MobileMe Kalender-Beta: Apple veröffentlicht Anleitung und Support-Dokument

Tizian Nemeth
5

In einem Support-Dokument sammelt Apple bekannte Probleme, die Tester mit der Beta-Version des MobileMe Kalenders entdeckt haben. So kann man beispielsweise die Push-Funktion derzeit nur mit iOS-4-Geräten verwenden, Anwender können sich abonnierte Kalender nicht anzeigen lassen, sie erstellen und bearbeiten.

Zudem können Anwender die Beta-Version nur unter Mac OS X 10.6.4 einsetzen und Microsofts Outlook wird derzeit noch nicht unterstützt.

Vor einer Woche hat Apple die Beta-Phase eingeläutet. Anwender, die die neue Kalender-Version testen möchten, müssen sich über ihren MobileMe-Account als Tester anmelden. Allerdings kann die Bestätigung und Freischaltung einige Wochen dauern.

Wie man als Tester sein iPad für die MobileMe Kalender-Beta einrichtet, erklärt Apple in einer Anleitung, die per E-Mail den Tester erreicht. In den Einstellungen des iPads muss man einen neuen CalDAV-Account anlegen, als Server cal.me.com eingeben und ebenso die persönlichen Daten.

Auf dem iPhone und iPod touch muss für die Nutzung iOS 4 installiert sein. In den Einstellungen wählt der Anwender seinen MobileMe-Account an und aktiviert Kalender falls das noch nicht der Fall ist.

Auf dem Mac muss der Anwender sich mit seinem MobileMe-Account* verbinden. Dazu gibt er seine persönlichen Daten in den MobileMe-Einstellungen ein. Die Synchronisation muss auf automatisch stehen. Startet der Anwender nun iCal, richtet das Programm die MobileMe-Kalender ein.

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz