Von MobileMe zu iCloud: Bestehende User behalten Speicherplatz

Ben Miller

iCloud Transfer
Apples MobileMe-Nachfolger “iCloud” öffnet in wenigen Wochen seine Pforten. Im Gegensatz zu MobileMe mit dessen 20GB Mindest-Speicherplatz, bietet iCloud standardmäßig nur 5GB Speicher. Dies scheint auf den ersten Blick ein schlechter Deal zu sein – besonders für bestehende MobileMe-User. Jedoch wird Apples iCloud grundsätzlich kostenlos sein. Allgemein dient die persönliche iCloud als Speicherplatz für allerhand Daten, von Apps über Musik, Dokumente, Kalender, Emails, Fotos etc. Apps und Musik werden von Apple aber nicht in den Speicherbedarf eingerechnet. Möchte man zudem mehr als 5GB Speicher, kann man zwischen drei kostenpflichtigen Upgrades wählen.

Bestehende MobileMe-User nehmen ihren MobileMe-Speicherplatz im Zuge der Migration zu iCloud mit und bekommen zudem die 5-iCloud-GB obendrauf. Macht im Standardfall also 25GB iCloud-Storage – als bestehender MobileMe-User. Hat man also erst jüngst seinen MobileMe-Account verlängert, rechnet Apple diesen MobileMe-Speicherplatz solange an, wie eben der normale MobileMe-Account noch weiterlaufen würde. Allgemein bleibt MobileMe noch bis zum 30. Juni 2012 aktiv. Genügend Zeit also um seinen MobileMe-Account in einen iCloud-Account umzuwandeln.

Seit kurzem können eingetragene Entwickler ihre MobileMe-Accounts über www.me.com/move in iCloud-Accounts umwandeln. Dieser Vorgang ist Apple-typisch sehr einfach. Voraussetzung für die Migration zu iCloud und deren Verwendung ist ein iOS Device mit mindestens iOS 5 Beta 5, ein Mac mit Mac OS X Lion 10.7.2 Seed und iCloud für OS X Beta 6. Windows-Nutzer benötigten mindestens Windows Vista und mindestens Outlook 2007 für die Nutzung von iCloud.

iCloud Transfer
iCloud Transfer
iCloud Transfer
iCloud Transfer

iCloud Transfer

Weitere Themen: iTunes für Mac, iCloud

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz
}); });