WebOS 2.0 mit MobileMe-Anbindung: Bedient sich HP bei Apple? (Update)

Tizian Nemeth
11

Aktuell trifft man in den Weiten des Internets auf zahlreiche Screenshots des neuen WebOS 2.0. Und diese zeigen zahlreiche spannende Funktionen: Unter anderem eine direkte Anbindung an den Dropbox-Dienst ohne jede App. Aber auch MobileMe gehört zu den integrierten Diensten in QuickOffice für das WebOS 2.0.

Das Hersteller Apple sich über die Integration seines Dienstes in ein konkurrierendes Betriebssystem freuen wird, darf bezweifelt werden. Das integrierte MobileMe erlaubt den Zugriff des Palm-Besitzers auf Inhalte, die er auf der iDisk gespeichert hat.

Zur Erinnerung: WebOS 2.0 ist ein, von Palm entwickeltes, Betriebssystem für Smartphones und Tablet-Geräte. Im April hat HP den zu diesem Zeitpunkt finanziell angeschlagenen Hersteller von Smartphones übernommen. Mit WebOS 2.0 tritt HP in Konkurrenz zu Apples iOS und Googles Android-Betriebssystem.

Zu den Funktionen gehören unter anderem Multitasking, wobei der Anwender laufende Programme in Stapeln organisieren kann. Ebenfalls zum Funktionsumfang gehört Quick Actions: Befehle die man per Texteingabe erteilt und damit beispielsweise ein Programm aufruft, ohne es erst suchen und starten zu müssen.

Gizmodo hat 24 Screenshots zusammengetragen, die das neue Smartphone-Betriebssystem zeigen. Die Bilder zeigen allerdings laut Gizmodo nur Beta-Versionen. Bis HP die finale Version veröffentlicht, bleibt also die Frage, ob MobileMe tatsächlich Bestandteil in WebOS 2.0 sein wird.

Update: Der hier gezeigte Screenshot stammt aus QuickOffice, das in WebOS 2.0 integriert ist. Wer einen genaueren Blick auf einige Funktionen in Web OS 2.0 werfen möchte, sollte sich die Bilder auf Gizmodo ansehen. Vielen Dank an die Leser, die uns darauf hingewiesen haben.

Bild: Gizmodo

Weitere Themen: Update, HP

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz