The Killing Staffel 5? – Warum daraus nichts wird

Thomas Kolkmann

Die Crime-Serie „The Killing“ hat einen wahrlich bewegten Produktions-Krimi hinter sich. Die US-Serie des Senders AMC hat es insgesamt auf 4 Staffeln und 44 Episoden geschafft und wurde dabei gleich zwei Mal abgesetzt. Für eine fünfte Staffel sieht es wahrlich düster aus, die Hintergrundgeschichte erfahrt ihr hier.

„The Killing“ ist eigentlich nur die US-Adaption der dänischen Erfolgs-Krimi-Reihe „Komissarin Lund – Das Verbrechen“. Anstelle eines grauen Himmels über Kopenhagen, sah man das regnerische Seattle und anstelle von Sofie Gråbøl als Sarah Lund, trat Mireille Enos als Sarah Linden auf.

500
The Killing - Trailer

The Killing – Aus Staffel 5 wird nichts mehr

Mit durchschnittlich 2 Millionen Zuschauern pro Folge konnte die erste Staffel von „The Killing“ vollends überzeugen und AMC orderte sogleich eine zweite Staffel, erneut mit 13 Episoden. Die zweite Staffel hielt sich stets über 1,3 Millionen Zuschauern bei der Erstausstrahlung – anscheinend jedoch nicht genug für AMC.

Im Juli 2012 cancelte AMC die Serie zum ersten Mal und gab bekannt, dass eine dritte Staffel aktuell nicht mehr in Planung sei. Zwei Monate später erfuhren die Kollegen von Deadline jedoch, dass sich das Produktionsunternehmen der Serie, Fox Televison Studios, für die Fortsetzung der Serie in Gesprächen mit DirecTV, Netflix und ebenfalls AMC befände.

AMC und Netflix haben sich daraufhin zusammengetan, um eine dritte Staffel mit 10 Episoden zu produzieren. Die dritte Staffel musste jedoch ohne Billy Campbell (Darren Richmond), Michelle Forbes (Mitch Larsen) und Brent Sexton (Stan Larsen) auskommen. Als Teil der Partnerschaft wurden die neuen Folgen zuerst auf AMC ausgestrahlt und landeten später beim berühmten Video-on-Demand-Dienst.

Aber auch die dritte Staffel konnte AMC nicht vom Erfolg der Serie überzeugen, weswegen sie „The Killing“ im Spetember 2013 gleich ein zweites Mal abgesetzt haben. Wiederum zwei Monate später hat sich Netflix die Rechte für eine vierte Season von „The Killing“ geschnappt und ließ daraufhin eine abschließende Staffel aus 6 Episoden produzieren, wie Deadline berichtet.

Das alles spricht bereits gegen eine fünfte Staffel der Serie. Den letzten Sargnagel liefert jedoch die Showrunnerin Veena Sud selbst. Wie Sud in einem Interview mit The Hollywood Repoter erklärt, konnte die Serie dank der vierten Staffel genau dort enden, wo sie es von Anfang an geplant hatte:

So wie ich die Staffel beendet habe, gibt es keine Möglichkeit die Story von Linden und Holder fortzusetzen. Das ist das Endspiel, und so war es bereits von Beginn an gedacht – das es auf diese Weise enden wird. Ich glaube nicht, dass es danach noch mehr der Geschichte zu erzählen gibt.

Mehr Killing?

Wem vor allem das düstere Setting und die Erzählweise von „The Killing“ gefallen hat und mehr davon möchte, für den gibt es vielleicht dennoch eine tröstenden Ausweg: Das dänische Original „Kommissarin Lund – Das Verbrechen“.

Der dänische Krimi hat es auf drei Staffeln mit insgesamt 40 Folgen gebracht. Genug Stoff also, um sich erst einmal eine Weile von dem endgültigen Ende von „The Killing“ abzulenken.

Bildquellen: AMC, Netflix

Neue Artikel von GIGA FILM