Apple integriert Wiedergabelisten in Ping

Florian Matthey
4

Apple hat den Funktionsumfang seines sozialen Musik-Netzwerks Ping erweitert. Ping-Benutzer können jetzt eine Wiedergabelist in Ping erstellen oder eine bestehende Liste aus iTunes exportieren und in Ping veröffentlichen.

Ping-Freunde können diese Liste dann aufrufen und selbst bearbeiten. So können mehrere Ping-Benutzer zusammen eine Favoritenliste erstellen und diese wiederum veröffentlichen.

Apple startete das eigene, über iTunes aufrufbare soziale Netzwerk Anfang September und gab nach wenigen Tagen bekannt, dass Ping binnen 48 Stunden eine Million Benutzer bekommen habe. Danach kamen keine weiteren Meldungen über die Benutzerzahlen. Zuletzt wählte das Magazin Business Insider Ping zu einem der größten IT-Flops des Jahres 2010.

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz