Ping: Apple stellt den Dienst am 30. September ein

Florian Matthey
5

Die Spatzen pfiffen es bereits von den Dächern: Apple wird das eigene soziale Musik-Netzwerk Ping aufgrund mangelnden Interesses der Benutzer einstellen. Ab 30. September wird Ping nicht mehr erreichbar sein, schon jetzt erlaubt Apple keine neuen Ping-Benutzer mehr.

Ping: Apple stellt den Dienst am 30. September ein

Apple hatte Ping im Jahr 2010 als eigenes soziales Netzwerk vorgestellt, das sich – anders als beispielsweise Facebook – in erster Linie auf den Bereich Musik beschränken sollte. Das Netzwerk sollte es Kunden erleichtern, neue Musik zu finden, um diese dann im ITunes Store zu erwerben. Apple soll sich ursprünglich eine Ping-Anbindung an Facebook gewünscht haben, die das Unternehmen aber nicht zuließ.

Im Mai hatte Apples CEO Tim Cook eingeräumt, dass Ping zu keinem große Erfolg wurde: “Ich glaube, dass die Kunden darüber abgestimmt haben und gesagt haben, dass sie darein nicht viel Energie stecken wollten”, so Cook. Zu diesem Zeitpunkt wollte er sich noch nicht festlegen, ob Apple das Projekt einstellen werde. Nun ist die Entscheidung aber gefallen.

Weitere Themen: Apple

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz