Spotify-Playlist: Die Alben des Jahres 2012 (Musikmagazine aggregiert)

von

Wen verzeichnen die großen Musik-Magazine in ihren Listen der besten Alben 2012? Wir haben kurzerhand 15 Best-ofs zusammengeschmissen und eine aggregierte Liste erstellt – die man hier direkt mit Spotify durchhören kann. And the Winner is…

Spotify-Playlist: Die Alben des Jahres 2012 (Musikmagazine aggregiert)

Die Meta-Liste: Die besten Alben 2012

An anderer Stelle haben wir die Jahreslisten von 15 großen Musik-Magazinen und -Webseiten zusammengetragen, darunter die deutschen Zeitschriften Rolling Stone, Intro, Visions, Spex und Musikexpress, außerdem die Online-Seiten laut.de, pitchfork.com und Stereogum, sowie die englischsprachigen Magazine NME, Rolling Stone, Mojo, Uncut, Spin, FACT und Paste. Aus deren Top 20 haben wir kurzerhand eine Meta-Liste ermittelt, sozusagen die Liste der Listen der besten Alben 2012.

Unsere Spotify-Playlist “Alben 2012″ kann hier abonniert werden, oder im folgenden Widget gestartet:

Alben 2012 – die aggregierte Liste

  1. Frank Ocean – Channel Orange (233)
  2. Kendrick Lamar – good kid, m.a.a.d city (119)
  3. Tame Impala – Lonerism (117)
  4. Grizzly Bear – Shields (115)
  5. Japandroids – Celebration Rock (86)
  6. Fiona Apple -  The Idler Wheel… (86)
  7. Bob Dylan – The Tempest (82)
  8. Jack White – Blunderbuss (80)
  9. The xx – Coexist (77)
  10. Chromatics – Kill For Love (61)
  11. Dirty Projectors – Swing Lo Magellan (60)
  12. Swans – The Seer (59)
  13. Leonard Cohen – Old Ideas (56)
  14. Grimes – Visions (54)
  15. Django Django – s/t (54)
  16. Hot Chip – In Our Heads (53)
  17. Neil Young (& Crazy Horse) – Psychedelic Pill (49)
  18. Dexys – One Day I'm Going To Soar (45)
  19. Bruce Springsteen – Wrecking Ball (43)
  20. Scott Walker – Bish Bosch (40)
  21. Bat for Lashes – The Haunted Man (40)

 

Für die deutsche Musik-Öffentlichkeit hat auch der Popkulturjunkie (wie in den Jahren zuvor) eine Meta-Liste mitsamt Spotify-Playlist zusammengestellt. In seiner Top 50 aus sechs aggregierten Quellen tauchen trotzdem nur zwei hiesige Interpreten auf: Kraftklub auf der 16 und Kid Kopphausen auf der 48. Platz eins sieht genauso aus wie bei der internationalen Liste, dahinter verschieben sich die Plätze etwas. Dort gibt es dann auch eine Mammut-Liste mit 50 Alben zu hören. Und hier kann man unsere 15 zugrundeliegenden Musik-Listen im Einzelnen nachlesen.

Weitere Themen: Top-Listen


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

Anzeige
GIGA Marktplatz