Cat@Log - Twitter für die Katze

Leserbeitrag
7

Täglich verlassen viele Millionen Katzenbesitzer mit einem unguten Gefühl ihren Liebling, um etwa ihrer Arbeit nachzugehen. Das ungute Gefühl rührt daher,  da das Tier in der Zwischenzeit ganz auf sich allein gestellt ist und somit die Aktivitäten der Katze im Dunklen bleiben.

Daraus ergibt sich ein großes Potenzial, welches Sony mit dem ”Cat@Log” bedienen möchte.

Bei dem genannten Produkt setzt Sony auf den Kurznachrichtendienst Twitter.

Das aktuelle Befinden der Katze wird in mehr oder weniger aufschlussreiche Tweets verpackt und ist jederzeit per Twitter.com greifbar.

Aus technischer Sicht wird der Cat@Log – der am Halsband der Katze angedockt ist – mit einer integrieten Kamera, ein GPS-Modul und einem Beschleunigungsmessgerät ausgestattet sein. Die so erhobenen Daten werden per Bluethoot an die eigens dafür entwicklete PC-Software übermittelt, die wiederum mit Twitter verknüpft ist.

Wenn die Katze etwa einen Tweet mit dem Inhalt ”Das schmeckt gut” absetzt, kann man davon ausgehen, dass sie am Futternapf zugange ist.

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz