Dantes Inferno - Origineller Marketing Gag

Leserbeitrag
3

Publisher Electronic Arts macht für seinen kommenden Konsolentitel ”Dantes Inferno” wirklich alles.
Dazu schickt er amerikanische Redakteure in die Hölle, wo sie in unterschiedlichen Stufen getestet werden. Der Clou dabei ist, dass der Protagonist des eigentlichen Spiels genau das gleiche machen muss.
Stufe Nummer eins ist die Vorhölle. Dazu schickte EA protestierende Christen zur E3 2009, was vorerst sogar garnicht als Gag angesehen wurde.
Als nächstes geht es um die Todsünde. Auf der Comic Con hatten Fotografierende deshalb die Gelegenheit dazu, möglichst viele Bilder zusammen mit den Messebabes zu schießen und anschließend auf Plattformen wie Twitter hochzuladen. Der Gewinner wurde mit einem Dinner und einer sündigen Nacht mit zwei Mädels, einem Limousinen-Service und einer Kiste voll Beute gefeiert.
Höllenkreis Nummer 3 behandelt die Todsünde Völlerei.
Den amerikanischen Redakteuren wurde ein schmackhafter Kuchen angeboten, der einem abgetrennten Körperteil ähnelt.
Den vierten Kreis ”Gier” löste EA auf ganz pfiffige Weise.
Die Redakteure erhielten einen Scheck von 200 Dollar, den sie entweder annehmen oder ablehnen können. Beide Entscheidungen haben allerdings entsprechende Konsequenzen, wie der Zettel erkennen lässt.
Was der Publisher sich für die übrigen Stufen ”Ketzerei, ”Gewalttätigkeit”, ”Wut und Faulheit”, ”Verrat” und ”Betrug” einfallen lässt, wird sich bald zeigen. Originell ist es auf jeden Fall.
Im ersten Quartal 2010 wird der Konsolenexklusive Titel dann für die aktuelle Generation erscheinen.

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz