Hol Dir jetzt die neue kino.de App     Deutschland geht ins kino.de

Zur neuen Kommentarfunktion auf macnews.de

macnews.de
32

Liebe macnews-User, wir sind erfreut über Ihr Feedback zur neuen Kommentarfunktion, die wir gestern Abend auf macnews.de freigeschaltet haben. Noch läuft nicht alles so rund, wie wir uns und Sie sich das wünschen. Wir vom macnews.de-Team möchten daher kurz erläutern, was unsere Beweggründe für die Umstellung waren, was gut- und was schiefgelaufen ist und was wir noch verbessern möchten.

Die Verbindung zwischen macnews und maccommunity ist verworren. Einerseits in technischer Hinsicht, weil die verschiedenen Plattformen auf völlig unterschiedlicher Software fußen (bei macnews.de PHP mit einem weit verbreiteten CMS, bei maccommunity.de Ruby in einem selbst geschriebenen System). Das System ist aber aber auch für Sie als Nutzer relativ kompliziert. Jemand, der macnews.de zum ersten Mal besucht und seine Meinung zu einem Artikel abgeben möchte, muss zunächst auf den Kommentarlink zu maccommunity klicken, sich dort registrieren, eine E-Mail mit dem Betreff “Deine Registrierung beim Macmagazin” bestätigen und sich dann auf maccommunity einloggen, um endlich kommentieren zu können.

Dieser Vorgang hielt mutmaßlich viele Leser ab, ihre Meinung kundzutun, und diesen Missstand  möchten wir mit der neuen Kommentarfunktion beheben – weg von einem Zirkel aus “Eingeweihten”, hin zu einer Diskussionskultur, die in die Breite geht. Die ersten Reaktionen geben uns recht. Neben Kritik gab es auch viel Lob für den Schritt. Wir sind uns bewusst, dass es ein Risiko darstellt, jedermann ausschließlich mit E-Mail und Login-Namen und nur minimalen Moderationsschranken kommentieren zu lassen, jedoch haben wir Vertrauen in die macnews-Nutzer und hoffen, dass sich der Missbrauch der Kommentarfunktion in Grenzen hält.

Unsere Entwickler haben die neue Kommentarfunktion umfangreich getestet, bevor sie online gestellt wurde. Die Webentwickler unter Ihnen werden aber wissen, dass manche Fehler erst autreten oder auffallen, wenn die Website “live”, also online ist.

Ein solcher Fehler war der, dass es für kurze Zeit das seltene Problem gab, dass man beim Kommentieren den Namen und die E-Mail-Adresse einsehen konnte, die ein Vorkommentierer verwendet hatte. Dieses Problem wurde durch das Caching-System auf macnews.de verursacht, der ein fehlerhaftes (weil mit gecachetes) Cookie setzte. Das Cookie sollte eigentlich dafür sorgen, dass Sie nicht bei jedem Kommentar Ihren Namen und Ihre E-Mailadresse neu eingeben müssen, sondern diese bereits vor-eingetragen sind. Wir haben die HTTP-Cookie-Funktion durch ein JavaScript-basiertes Cookie ersetzt, so dass diese Komfortfunktion nun richtig funktioniert. Die unter fremdem Namen getätigten Kommentare sind gelöscht.

Die Benutzerbildchen neben Ihren Kommentaren können Sie erhalten, wenn Sie sich bei dem Dienst gravatar.com anmelden. Es handelt sich dabei um einen Dienst, der von den Machern von WordPress.com betrieben wird. In vielen Blogs und Foren werden Gravatare als Plattform-übergreifende Benutzer-Bilder verwendet. Diesen Dienst finden wir ziemlich cool und wollen ihn unterstützen. Wir werden zukünftig aber besser darauf hinweisen, wie Sie an Ihren eigenen Gravatar kommen.

Einige Kommentatoren bedauerten, dass man sich nicht per Facebook o. ä. einloggen könne. Wir denken ernsthaft darüber nach, den Login per Twitter Facebook, Google Connect und/oder OpenID zu ermöglichen, das kann allerdings noch ein wenig dauern. Lassen Sie sich überraschen.

Ein weiterer Kritikpunkt war, dass nun zwei Kommentarstränge parallel existierten und die maccommunity-Beiträge zu einem Artikel untergehen. Wir sind uns des Problems bewusst und ziehen in Betracht, entweder die Verwendung des maccommunity-Logins direkt auf der macnews-Seite zu ermöglichen, und/oder die maccommunity-Beiträge in den Kommentarstrang einzuflechten.

Nun wissen Sie, woran wir gerade arbeiten. Was denken Sie darüber? Wir freuen uns weiterhin über Ihr konstruktives Feedback und entschuldigen uns für die Fehler, die passiert sind und die uns womöglich noch passieren. Wir sind alle Menschen und lernen kontinuierlich. In dem Sinne: Frohes Kommentieren!

Ihr macnews.de-Team

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz