Twine – Das Haus oder die Wohnung kinderleicht mit dem Internet verbinden

Was sich zunächst sehr kostspielig und kompliziert anhört, soll mit Hilfe eines kleinen Kastens kinderleicht zu bewerkstelligen sein. Die Firma Supermechanical hat ein Gerät entwickelt, mit dem man auf einfachste Art Objekte mit dem Internet verbinden kann. So kann man sich von seiner Waschmaschine eine SMS zuschicken lassen, wenn die Wäsche fertig ist oder per Mail darauf aufmerksam gemacht werden, dass gerade jemand in die eigenen vier Wände einbricht.

Twine – Das Haus oder die Wohnung kinderleicht mit dem Internet verbinden

Der kleine Kasten trägt den Namen Twine und besitzt neben WLAN und ein paar Sensoren auch noch ein Webinterface, mit dessen Hilfe man recht einfach die Programmierung vornehmen kann. Die kleine Box (2,5″ x 2,5″) erhält seine Energie von zwei AAA-Batterien und soll laut den Entwicklern mehrere Monate damit auskommen. Um die ausgewählten Objekte mit dem Internet zu verbinden, muss kein Code geschrieben werden, sondern man sucht man sich den entsprechenden Sensor auf der grafischen Oberfläche aus und bestimmt, bei welcher Aktion eine Textnachricht verschickt werden soll. Da Twine über einen internen Beschleunigungs- und Temperatursensor verfügt, stehen dem kreativen Tüftler alle Möglichkeiten offen. So kann das Gerät nicht nur auf Hitze und Kälte reagieren, sondern auch Bewegungen und Vibrationen registrieren.

Darüber hinaus kann man mit Hilfe eines Breakout-Boards auch noch externe Sensoren an das Gerät anschließen, um die Einsatzmöglichkeiten zu erweitern. So stehen unter anderem auch Sensoren zur Verfügung, die die Feuchtigkeit messen oder die mit Hilfe von Magneten arbeiten. So könnte man an seiner Eingangstür einen Sensor anbringen und Twine so programmieren, dass eine Textnachricht verschickt wird, sobald die Tür geöffnet wird. So wüsste man auf Anhieb, dass sich ungebetene Gäste Zutritt in die Wohnung verschafft haben. Die Nahrichten können per SMS, Twitter oder E-Mail empfangen werden.

Im Blog der Firma kann man sich ein kurzes Video ansehen, in dem die Entwickler das Gerät vorstellen. Wer die Entwickler bei ihrem Projekt unterstützen möchte, kann sich bis zum 3. Januar 2012 auf der Plattform Kickstarter.com an der Finanzierung beteiligen und Vorbestellungen einreichen. Für 99 US-Dollar erhält man so eine der kleinen Boxen. Wer mehr investiert, erhält auch noch zusätzliche externe Sensoren dazu. Inzwischen sind über 200.000 US-Dollar zusammengekommen und damit dürfte der Produktion nichts mehr im Wege stehen. In Zukunft sollen weitere Sensoren entwickelt werden, um die Einsatzmöglichkeiten zu erweitern. Wäre ein Gerät wie Twine für Euch interessant und wie würdet ihr die kleine Box einsetzen?

iPhone-Display kaputt? Akku zu schnell leer? Kein Problem: Display oder Akku selbst tauschen mit den Komplettsets zur iPhone-Display-Reparatur oder dem iPhone-Akku-Wechsel von GIGA & Fixxoo!

Weitere Themen: Internet

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz