Twitter für iOS: iOS-6-App-Store verrät Details zum kommenden Update

von

Nachdem Twitter in den vergangenen Tagen für Diskussionen sorgte, indem man wieder einmal darauf aufmerksam gemacht hatte, dass man keine Twitter-Clients entwickeln solle, sind heute Details zum kommenden Update der App geleaked. Einem Fehler im App Store von iOS 6 sei dank.

Twitter für iOS: iOS-6-App-Store verrät Details zum kommenden Update

Die von 9to5Mac veröffentlichten Informationen weisen auf ein größeres Update des iPhone-Version hin. Ein ähnliches Leak habe es bereits vor der Veröffentlichung von Instagram gegeben. Dort lagen zwischen Leak und Release 10 Tage. Wie lange es bis zum Update der Twitter-App auf Version 4.3 dauern wird ist nicht bekannt.

Hier die (englischen) Release Notes für Twitter für iOS 4.3:

- Discover more interactive experiences inside any Tweet: when you view tweet details containing links to partner websites you can now see content previews, view images, play videos and more
- Special experience around selected events: we’ll curate accounts and surface the best Tweets and photos from those involved
- Improvements to autocomplete suggestions when you search for people in Connect
- Push Notifications for Tweets: you can know immediately when selected people you follow have tweeted
- Ambient notifications: enables you to see brief non-interruptive notifications in the status bar while you are using the app
- Discover: now indicates when new stories are available for the user to load
- Trends: support for personalized trends
- Tappable avatars that take you directly to user profiles
- Performance improvements
- Support for password entry in app when experiencing authentication issues
- Hungarian language support
- Update with new Twitter bird
- Many other tweaks, polish, and bug and crasher fixes


(Bilder: 9to5Mac)

Ob diese Änderungen die Power-User zurück von Clients wie Tweetbot bringen werden, bleibt abzuwarten. Die Integration der Promoted Tweets und anderen Werbeeinblendungen hatte bei vielen Nutzern dafür gesorgt, dass man sich nach Alternativen zu den offiziellen Apps sowie der Website umgesehen hat.

Das Design von Twitter 4.0 war an vielen Stellen schlecht gelöst – um nicht zu sagen: defekt. So gibt es auch in der aktuellen Version immer noch Grafikfehler, etwa bei den privaten Nachrichten.

Erste veröffentlichte Screenshots einer internen Version zeigten, dass beispielsweise die Anzeige des genutzten Twitter-Clients entfernt wurde. Ob dies lediglich eine rein optische Änderung ist oder ob es sich um größere Änderungen innerhalb der API handelt ist bislang nicht klar. Im schlimmsten Fall könnte Twitter etwa den Zugriff für inoffizielle Clients deaktivieren.

iOS 6


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

Anzeige
GIGA Marktplatz