Wortschatz Uni Leipzig

Beschreibung

Die Webapp Wortschatz Uni Leipzig hat sich seit einigen Jahren als Standard für Rechtschreibung und linguistische Wortanalyse im Internet etabliert.

Die meisten Menschen nutzen Wortschatz Uni Leipzig vermutlich nur, um mal eben nachzusehen, wie ein bestimmtes Wort geschrieben wird. Kennt es die Wortschatz-App der Leipziger Universität nicht, kann man davon ausgehen, dass ein Wort anders geschrieben wird. Auch die klassischen Rechtschreibungs-Informationen wie Pluralform und Flexionen kann man in der Wortschatz Uni Leipzig schnell und übersichtlich nachsehen.

Besonders interessant machen die Webapp aber die zahlreichen linguistischen Angaben, denn eigentlich ist Wortschatz Uni Leipzig ein Projekt zur Abbildung des gegenwärtigen Sprachstandes. Zu diesem Zweck durchcrawlen die Server der Universität täglich Tageszeitungen und Magazine, um festzustellen, welche Worte wo wie genutzt werden. So kann man in der genaueren Analyse ermitteln, in welchen Kontexten Worte besonders häufig benutzt werden und welche rechten und linken Nachbarn es dazu gibt.

Besonders wichtig für Menschen, die mit Text arbeiten sind aber auch die Synonyme, die die Webapp auflistet. Insbesondere die Wiedergabe der Bedeutungsgruppen nach Dornseiff kann hier bei der Suche nach dem passenden Wort oft weiterhelfen. Auch andere Wortformen des gesuchten Wortes, also zum Beispiel ein von einem Verb abgeleitetes Substantiv, können über Wortschatz Uni Leipzig gesucht werden.

Inzwischen gibt es neben der deutschsprachigen Wortsuche auch eine Wortschatz-Suche für Englisch und eine internationale Suche mit derzeit 17 Sprachen.

Fazit: Für jeden, der mit Texten kreativ zu tun hat, ist Wortschatz Uni Leipzig die erste Anlaufstelle, wenn man ein ähnliches oder bedeutungsgleiches Wort sucht. Wer hingegen nur die Rechtschreibung eines Wortes – oder auch deren Grammatik – überprüfen möchte, kommt bei Canoonet meist schneller zu Ergebnissen.

von