60 Prozent der 1000 beliebtesten YouTube-Videos sind in Deutschland gesperrt

von

Gefühlt hat man es schon vorher, jetzt belegt eine neue Infografik, dass in Deutschland über 60 Prozent der 1000 weltweit beliebtesten YouTube-Videos nicht abrufbar sind. Wie hinlänglich bekannt ist, haben YouTube und die GEMA keinen gültigen Vertrag über die Vergütung für die Urheber, daher sperrt YouTube aus Bedenken vor Zahlungen Tausende Musikvideos und versieht sie mit dem berüchtigten Sperr-Bildschirm.

60 Prozent der 1000 beliebtesten YouTube-Videos sind in Deutschland gesperrt

Die neue interaktive Infografik stammt von der Journalisten-Agentur OpenDataCity, die sich auf die Auswertung und Aufbereitung von großen Datenmengen spezialisiert hat. Die App zeigt nicht nur an, welche Videos in Deutschland gesperrt sind, sondern vergleicht die Werte mit anderen Ländern – wie den USA, Vatikan oder Österreich.

Die Sperrungen in allen anderen überprüften Ländern belaufen sich in der Summe auf rund 20 Prozent – nur in Deutschland ist der Anteil so hoch. Selbst in anderen Gebieten, für die ebenfalls aktuell keine Verträge zwischen Verwertungsgesellschaft und YouTube bestehen (wie Schweden, Dänemark, Norwegen, Schweiz und Österreich), gibt es keinen Infobildschirm und keine so umfangreiche Sperrung.

Währenddessen geht der Streit GEMA vs. YouTube in die nächste Runde: Am Freitag hatte die Verwertungsgesellschaft Klage gegen den Sperrbildschirm eingereicht, der aus ihrer Sicht ein irreführendes Bild in der Öffentlichkeit herstelle. YouTube gibt selbst an, Musikinhalte in Deutschland automatisch zu sperren – das “Prozessrisiko” sei zu groß. Anfang Januar 2013 hatte die GEMA die Verhandlungen erneut für vorerst gescheitert erklärt und neben der Unterlassungsklage gegen die Sperrnachricht angekündigt, den Konflikt an die Schiedsstelle weiterzugeben, die über die Rechtmäßigkeit der Höhe der GEMA-Ansprüche entscheiden soll. Bis zur Einigung bleibt Usern mit deutscher IP nichts anderes übrig, als die Sperren mit einem Proxy zu umgehen.

Hier die interaktive Grafik über die Top 1000 YouTube-Videos und die Sperren in verschiedenen Ländern:


Unterstützt durch MyVideo. Realisiert von OpenDataCity. Anwendung steht unter CC-BY 3.0.

via Ben per Skype

Weitere Themen: Gema


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

Anzeige
GIGA Marktplatz