Die Rekruten im TV: RTL 2 zeigt Webserie der Bundeswehr

Martin Maciej

Die Bundeswehr hat die sozialen Medien für sich entdeckt. Mit „Die Rekruten“ veröffentlichte man Ende 2016 eine Reality-Doku, die junge Leute für den Dienst beim Bund begeistern sollte. Nach einer mehrwöchigen Pause wurde nun Nachschub für die Bundeswehr-Doku bei YouTube angekündigt. Zudem wurde nun bestätigt, dass „Die Rekruten“ im Free-TV gezeigt werden.

RTL II hat sich die Bundeswehr-Serie für die TV-Ausstrahlung gesichert. Die Webserie war mit den ersten Folgen ein voller Erfolg. Die beliebtesten Clips lockten über eine Millionen von Zuschauern vor den Bildschirm. In der Zeit, als die neuen Folgen Woche für Woche online gestellt wurden, verzeichnete man eine 25-%ige Steigerung der Anrufe bei der Karrierehotline bei der Bundeswehr. Auf das Bewerbungsportal wurde sogar ein Anstieg der Zugriffe um 40 % verzeichnet. Gleichzeitig gab es jedoch auch kritische Stimmen, die den Inhalt der Webserie als zu martialisch angesehen haben.

362.830
YouTube - Top 10 Tipps und Trivia
Markiplier lässt Foto von seinem Hund bearbeiten – die Ergebnisse sind der Wahnsinn

Die Rekruten im TV

RTL II wird „Die Rekruten“ schon bald im Free-TV zeigen. Ein genauer Ausstrahlungstermin ist jedoch noch nicht bekannt. Dabei sollen jedoch nicht alle Folgen ausgestrahlt werden. Stattdessen soll es einen Zusammenschnitt der Web-Episoden geben. Sobald es einen Start-Termin für die YouTube-Serie im TV gibt, werden wir euch hier darüber informieren.

Die Rekruten bei YouTube: Staffel 2 kommt

Der Kanal, auf dem die neuen Rekruten-Videos online gestellt werden, weist 260.00 Abonnenten auf. Im Zentrum der ersten Episoden von „Die Rekruten“ stehen zwölf junge Leute, die ihre Grundausbildung bei der Bundeswehr durchlaufen.

  • Für die zweite Jahreshälfte wurden neue Episoden der Bundeswehr-Serie angekündigt. Es soll sich allerdings nicht um eine klassische zweite Staffel handeln.
  • Der Umfang soll gleichbleiben, allerdings soll ein komplett neues Thema in den Fokus gerückt werden.
  • So soll es zentral nicht mehr um die Grundausbildung, sondern einen anderen Aspekt der deutschen Militärarbeit gehen.
  • Gleichzeitig soll es jedoch ein Wiedersehen mit Teilnehmern der Episoden aus 2016 geben.

Bundeswehr-Webserie: Die Rekruten wird fortgesetzt

Die erste „Staffel“ von „Die Rekruten“ brachte es auf 90 Episoden. Alle Folgen können auch jetzt noch kostenlos im Stream bei YouTube abgerufen werden. Die Produktionskosten, deren Höhe auch kritisiert wurde, lagen bei 1,7 Millionen Euro. Im Webangebot zur Serie findet ihr weitere Hintergrundinformationen zur Serie. So könnt ihr hier etwa Informationen zu den Rekruten und Ausbildern finden oder die besten Sprüche aus den bisherigen Folgen nachlesen. Bundeswehrsprecher Dirk Feldhaus verspricht für den Herbst eine neue Serie mit „einer neuen spannenden Geschichte aus der großen Welt der Bundeswehr“.

Neue Artikel von GIGA FILM