Die Welt als Filmset: Interessantes Augmented Reality-Konzept

Amir Tamannai
6

Ich bin nicht nur Tech-Enthusiast, ich bin auch Cineast: Ich liebe gute Filme und schaue mir sehr gerne “Making Of”- und “Behind the Scenes”-Specials an. Noch toller als zu Hause vor dem Fernseher oder im Internet zu erfahren, wie und wo ein Film gedreht wurde, wäre es natürlich, in der echten Welt, an ehemaligen Drehorten sofort die passenden Filmszene per Augmented Reality präsentiert zu bekommen. Und das wird vielleicht bald Wirklichkeit.

Die Welt als Filmset: Interessantes Augmented Reality-Konzept

Das Augmented Reality-Konzept kennen wir bislang in Form von Browsern wie Layar oder Wikitude, die uns in einer Art Kamera-Sucher auf dem Smartphone-Display die reale Umgebung mit Grafiken und Informationen zu Gebäuden, Restaurants, Shops und vielem mehr ergänzen. An sich ein ziemliches cooles Prinzip, das mir selbst bei der Benutzung zuweilen noch sehr futuristisch anmutet.

Und in diesem Konzept steckt noch viel mehr drin: Die Seite/Firma/das Entwicklerstudio augmentedrealitycinema.com hat auf YouTube einen Trailer veröffentlicht, der eine App ankündigt, die an entsprechenden Örtlichkeiten, bekannte Filmszenen abspielt, die dort gedreht wurden:

Eine ganz tolle Idee, wie ich finde. Auch wenn man hierzulande wohl nicht ganz so viele Drehort finden dürfte, wie in New York, L.A. oder London — die abstrusen Wege, die Lola einst durch Berlin gerannt ist oder jüngst auch Liam Neeson (vom Adlon über die Warschauer Brücke nach Tegel? Voltastraße, Platz der Luftbrücke, Bülowstraße mit einer U-Bahn? WTF! Berlinkenner wissen, was ich meine …) in der Hauptstadt eingeschlagen hat, könnte man mit der App bestimmt auch in Deutschland nachvollziehen.

Wann die App erscheinen soll, ist nicht bekannt. Auf der Homepage der Entwickler steht lediglich der an Kino-Trailer angelehnte Slogan: „Coming to a device near you …“

augmentedrealitycinema.com

Weitere Themen: augmented reality

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz