Hol Dir jetzt die neue kino.de App     Deutschland geht ins kino.de

Presseschau: Erste Tests, Clips und Stimmen zum iPad

Thomas J. Weiss
21

Während macnews.de extra in die USA fliegen muss, um sich dort ein iPad zum Testen zu holen, haben drüben erste Kollegen bereits ihr Exemplar erhalten. Auf YouTube mehren sich die Clips, die das Gerät im Einsatz zeigen. Angenehm überrascht sind die meisten Tester über die Batterielaufzeit, die selbst beim Anschauen von Videos über der von Apple angegebenen Zeit von zehn Stunden liegen soll. Wir fassen einige Stimmen in einer Presseschau zusammen.

Eine klassische Auspackzeremonie feiert Steven Fry, untermalt von Pfeiflauten, die Begeisterung ausdrücken könnten.

WSJ-Technik Guru Walt Mossberg meint, dass das iPad “Potential hat, den Umgang mit tragbaren Computer tiefgreifend zu verändern.” Allerdings müssten die Käufer dazu bereit sein, auf einige Ausstattungsmerkmale zu verzichten, die sie eigentlich erwarteten. Auf eine Tastatur, eine Webcam, USB-Anschlüsse und Multitasking zum Beispiel. Dann aber sei das iPad nicht nur der bessere eBook-Reader als Amazons Kindle, sondern auch weit mehr als ein iPhone Mossberg habe während seines Tests für viele Aufgaben auf sein Notebook verzichtet und dieses nur noch ungefähr ein Fünftel so oft eingesetzt wie normalerweise, zum Schreiben längerer Texte und zum Betrachten von Flash basierten Webseiten beispielsweise. Das meiste habe er intuitiv mit dem iPad erledigt. Die Batterielaufzeit lag in seinem Test bei 11 Stunden und 28 Minuten.

PCMag: Apple iPad video review from PCMag.com Reviews on Vimeo.

Tim Gideon von PCMag kritisiert ebenfalls die fehlende Flash-Unterstützung, ist aber von den Möglichkeiten begeistert, die das iPad zum Arbeiten bietet. Er kommt allerdings – wie auch die anderen Tester – nicht auf die Idee, mit dem Gerät drucken zu wollen. Gideon berichtet, dass die eingebauten Lautsprecher laut genug seien, man aber keine Bässe erwarten dürfe. Laut seinen Informationen werden zum iPad-Start am 3. April bereits rund 1.000 Apps im Store zu finden sein, die ausschließlich für das iPad entwickelt wurden.

USA Today lässt Jefferson Graham das Gerät testen: Am Anfang habe auch er gedacht, das Gerät sei nicht viel mehr als ein großer iPod, sagt Graham. “Aber nachdem ich ein paar Tage damit gespielt habe, ist es schwer, nicht beeindruckt zu sein.” Die Hauptkritik ist erneut: kein Flash. Außerdem bemängelt Graham, dass er das Gerät nur über iTunes mit Inhalten befüllen kann und nicht etwa über eine angeschlossene Festplatte. Wie auch seine Kollegen hält er das iPad für eine hervorragende Spielekonsole.

Für die Chicago Sun-Times geht Andy Ihnatko ins Rennen: Er zeigt, was dem iPad beiliegt. Eine Anleitung auf nur einem Blatt, ein paar obligatorische Sicherheitshinweise, zwei Apple-Aufkleber, ein Dock-Connector Kabel und ein Ladegerät. Fertig.

Es fällt auf, dass unter all den ersten Tests kein negatives Fazit zu finden sind. Das liegt keinesfalls an der Auswahl von macnews.de, wie auch ein Blick auf die ausführliche Review-Liste auf iPhoneblog.de beweist.

Quiz wird geladen
Wie gut kennst du die YouTuber (Quiz)?
Seit wann gibt es YouTube überhaupt?

Weitere Themen: iPad

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz