Vorsicht mit ProxTube

ProxTube ist vielen YouTube-Nutzern ein Begriff. Das Tool, das zum Beispiel dazu dient, von der Gema gesperrte Videos auf dem heimischen Rechner anzusehen. Völlig kostenlos und unproblematisch. Bis jetzt.

Vorsicht mit ProxTube

Es handelt sich hierbei ausdrücklich um das Tool ProxTube und nicht um ProxyTube. Wir bitten, die vorige Verwechslung zu entschuldigen.

Anfangs konnte das Tool noch direkt auf die von YouTube gehosteten Videodateien zugreifen. Das änderte sich, als YouTube seine Streaming-Methode anpasste und somit der gesamte Videotraffic über Proxyserver von ProxTube laufen musste, um weiterhin gesperrte Videos anzeigen zu können. Mit einer Basis von mehreren Millionen Nutzern entstanden dabei natürlich horrende Serverkosten, die sich am Ende wohl nicht mehr alleine durch Spenden refinanzieren ließen. Und so wurde das Projekt verkauft, an eine Firma mit Sitz in der Schweiz.

Der neue Besitzer hat aber nicht alles beim Alten gelassen, sondern still und heimlich eine Toolbar implementiert, die auf bestimmten Seiten auftaucht und mit Angeboten lockt. Hierbei handelt es sich um Fox Deals (hier das Firefox-Plugin verlinkt).

ProxyTube auf Amazon

Der Nutzer erfuhr von dieser Neuerung nichts und erst nach öffentlichem Druck äußerte sich heute der Besitzer auf Facebook:

Seit einer Umstellung von Youtube haben wir mehrere Server ordern müssen, damit der Betrieb von ProxTube wieder aufgenommen werden konnte. Diese lassen sich jedoch nicht mehr durch Spenden finanzieren. Wir testen daher nun einen anderen Weg: die Kooperation mit einem anderen Addon Namens FoxyDeal. FoxyDeal hilft günstigere Preise zu finden und schlägt beim Besuch von einem Online Shop andere Online Shops vor, die den Artikel günstier anbieten. Nach einem Testzeitraum von 1-2 Wochen kann die Funktion deaktiviert werden. In Kürze gibt es hierzu ein offizielles Statement.“

Das zweite offizielle Statement:

Da uns momentan sehr viel Meldungen erreichen, hier ein offizielles
Statement zum Thema ProxTube und FoxyDeal!

Unsere Serverkosten steigen von Monat zu Monat. Sie sind weit höher
als das derzeitige Spendenaufkommen. Aus diesem Grund fanden wir, es

sei ein gute Idee einen Mehrwert in Proxtube zu integrieren, der die
Refinanzierung der Server ermöglicht.Dazu haben wir ein Chrome-Update gefahren, welches ein
Preisvergleich-Addon enthält. Hier der Link zur Datenschutzerklärung:
http://www.foxydeal.com/de/privacy-policy/ (die deutsche Version wird
ab Montag verfügbar sein).

Bei FoxyDeal handelt es sich um ein deutsches Unternehmen, welches
auch dem deutschen Datenschutz unterliegt! Impressum:
http://www.foxydeal.com/de/contact-us-imprint/.

Wichtig zu wissen: Es werden in keinem Fall irgendwelche
Nutzerinformationen gespeichert
oder ausgewertet. Das FoxyDeal-Addon funktioniert wie folgt: Schaut
sich ein User ein Produkt zum Beispiel eine Digitalkamera in einem
Onlineshop an, wird im Falle eines günstigeren Angebots eines anderen
Shops dieses vom Addon angezeigt. Dabei werden keine Daten
gespeichert, lediglich die Preisinformationen auf der Shopseite
verglichen.

Das FoxyDeal-Addon ist in keinster Weise Malware oder ein Schadprogramm!

Wir danken allen, die sich mit ihren Sorgen betreffs eines möglichen
Datenmissbrauchs an uns gewandt haben und uns so auf die Problematik
aufmerksam gemacht haben.

Trotzdem haben wir sofort gehandelt und arbeiten fieberhaft daran in
den nächsten 48 Stunden eine neue Version bereit zu stellen, die eure
Wünsche bezüglich Datenschutz und Funktionalität berücksichtigt.

Fakt ist aber auch: Wir können Proxtube nur weiter betreiben, wenn wir
eine Möglichkeit finden die Server zu bezahlen. Wir sind über jede
Idee von euch dankbar!

Aktuell wird von der Community folgendes gewünscht und von uns auch so
umgesetzt:

- Deaktivierungsbutton
- Öffnung eines Erklärungsfenster zum Update
- Link zur Datenschutzbestimmung

Wir entschuldigen uns bei allen unseren Fans und Nutzern und hoffen,
dass ihr uns weiterhin treu bleibt.

Neben der Tatsache, dass man ohne eigenes Wissen ein weiteres Tool untergeschoben bekommt, finden sich bereits Hinweise im Netz darauf, dass das Tool nun jeden Schritt und Tritt des Nutzers im Internet überwacht und alle besuchten Links an Foxy Deal sendet, um zum richtigen Zeitpunkt gezielt Werbung einblenden zu können. In Hinblick auf Datenschutz ein absolutes No-Go.

Viele Nutzer haben sich bereits auf der Facebook-Seite des Besitzers beschwert, vor allem auch wegen der fehlenden Transparenz. Überlegt Euch also am besten zweimal, ob Ihr das Tool weiter nutzen wollt oder nicht.

Quelle: Caschys Blog

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz