YouTube Werbung blocken: So geht’s bei Firefox, Chrome, IE

Martin Maciej
1

Wollt ihr euch ein Video bei YouTube ansehen, müsst ihr im Vorfeld einen ca. 15- 30 sekündigen Werbespot ansehen. Wer von diesen Spots genervt ist, kann mit einigen Handgriffen Werbung bei YouTube blockieren.


Video: Altersbeschränkung umgehen, YouTube-Videos legal herunterladen, Wiedergabefehler beheben – Diese Top 10 YouTube Tipps und Trivia erleichtern euch das Leben:

397.999
YouTube - Top 10 Tipps und Trivia

Achtet allerdings darauf, dass YouTube-Kanäle in der Regel ihre Einnahmen aus diesen Werbespots erzielen. Schaltet ihr die Werbung generell aus, sorgt ihr auch dafür, dass ein Standbein vieler YouTuber einfach abgeschnitten wird. Dasselbe gilt übrigens auch für Allgemeine Ad-Blocker, die Werbeeinblendungen auf Webseiten ausschalten. YouTube Werbung solltet ihr nur in Ausnahmefällen blocken, wenn z. B. eure PC-Leistung dadurch in die Knie gezwungen wird oder ein begrenztes Datenvolumen, bzw. eine langsame Internetverbindung besteht. Bei euren Lieblingschannels solltet ihr euch die YouTube Werbung gönnen, um auch in Zukunft mit neuen Videos rechnen zu können.

Die meist gesehenen YouTube-Videos aller Zeiten

Auch wenn YouTube-Werbung oft nervig ist, gibt es auch einige sehr sehenswerte Clips:

Top 10: Das sind die genialsten YouTube-Werbeclips 2017

So kann man YouTube Werbung blocken

Bei YouTube wird auf zwei Wegen Werbung ausgespielt.

  1. Ihr seht die Werbebanner und –blöcke auf der Webseite, wie bei anderen Webseiten auch.
  2. Es werden kurze Spots vor dem eigentlichen, bzw. innerhalb des gewählten Videos eingefügt.

Wollt ihr YouTube Werbung blocken, müsst ihr zunächst die Entwickler-Konsole öffnen. Dies erreicht ihr je nach benutztem Browser auf verschiedenem Weg:

Gebt in der Konsole nun folgenden Befehl ein:

  • document.cookie=”VISITOR_INFO1_LIVE=oKckVSqvaGw; path=/; domain=.youtube.com”;window.location.reload();

Hiermit wird ein Cookie gesetzt, durch welches Werbung bei YouTube blockiert wird. Soll die Werbung wieder aktiviert werden, könnt ihr die YouTube-Cookies löschen. Lest hier zu auch:

Alternativ gebt ihr folgenden Befehl in die Entwickler-Konsole des Browsers ein und bestätigt mit „Enter“:

  • document.cookie=”VISITOR_INFO1_LIVE=; path=/; domain=.youtube.com”;window.location.reload();

werbung-blockieren-youtube

 

24.906
Kamal Against The Machine: %&$!? YOUTUBE

YouTube Werbung blocken: Das sollte man beachten

Wer nicht nur YouTube Werbung blocken will, sondern allgemein werbefrei durch das Netz surfen will, kann sich AdBlock kostenlos herunterladen. Das Plugin für den Browser blockiert Werbeeinblendung auf Seite. Wie oben jedoch erwähnt, leben kostenlose Webangebote von der Online-Werbung. Ihr solltet den Ad-Blocker daher nur auf Seiten aktiviert, die mit penetranten Werbeeinblendungen nerven oder aber in aller Zukunft einen unruhigen und nervösen Schlaf mit Gewissensbissen schlafen.

Adblock Downloads:

Zum Thema:

Quiz wird geladen
Wie gut kennst du die YouTuber (Quiz)?
Seit wann gibt es YouTube überhaupt?

Hat dir "YouTube Werbung blocken: So geht’s bei Firefox, Chrome, IE" von Martin Maciej gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Google+ folgen.

Weitere Themen: Adblock Plus für Chrome, Adblock Plus für Opera, AdBlock für Safari, Adblock Plus (Android), YouTube für Android, YouTube, Google

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE