Apple TV: Kleine Filmbox

Sven Kaulfuss

Auch das aktuelle Apple TV bleibt sich treu: Es bringt die bunte iTunes Welt auf den heimischen Flachbildfernseher. Filme lassen sich mieten und eigene Inhalte vom Rechner streamen. Gegenüber seinem Vorgänger hat Apple den Preis extrem gesenkt. Statt 269 Euro kostet der neue nur noch 119 Euro. Lockt dieser Preis nun mehr Käufer an? Oder bleibt das Apple TV weiterhin nur ein “Hobby” für Apple?

Das aktuelle Apple TV gleicht von den technischen Daten mehr einem iPod bzw. dem iPhone als einen kompletten HTPC. Der Vorgänger verfügte noch über einen Intel Prozessor und eine hinreichend große Festplatte. In der zweiten Generation des Apple TV schlägt nun ein A4-Prozessor und auf zusätzlichen Speicher wurde komplett verzichtet. So ganz richtig ohne internen Speicher geht es aber auch nicht. Findige Tüftler fanden bereits herausgefunden, dass auch in der kleinen schwarzen Box ein Flashspeicher mit einer Kapazität von 16 GB schlummert. Über Sinn oder Unsinn über die Verwendung dieses Speichers schweigt sich Apple indes aus.

Per Apple-Definition soll Apple-TV einzig als Streaming-Client fungieren. Inhalte in Form von Filmen, Fotos oder Musik erhält die Box entweder über den eigene Rechner und iTunes oder aber direkt über das Internet per angebunden iTunes-Store YouTube flickr oder dem eigenen MobileMe Account. Über den iTunes-Store können Filme nunmehr nur noch gemietet werden, ein Kauf ist nicht mehr möglich, denn offiziell verfügt Apple TV über keinen eingebauten Speicher. Wer also dennoch Filme kaufen und über den eigene Fernseher genießen möchte, der muss diese zuvor am Rechner erwerben und anschließend streamen. Dumm nur, das HD-Inhalte nicht gekauft werden können, wer also Filme in hoher Auflösung sehen möchte, muss diese zwangsweise direkt über Apple TV mieten – mit Verlaub finden wir diese Reglung mehr als fragwürdig. Auch bietet Apple TV nur das kleine HD-Format (720p) – Full HD Fehlanzeige! Überhaupt ist Apple TV nur mit den Formaten kompatibel die auch iTunes versteht. Wer damit nicht dienen kann, muss zuvor seine Filme aufwändig und zeitintensiv umwandeln.

Gut gelungen ist indes die neue AirPlay-Funktion: Schaut man sich etwas auf einem iPad, einem iPhone oder einem iPod touch an, kann der Anwender dies zum Apple TV „beamen“ und auf seinem großen LCD-Fernseher anschauen – gute Idee.

Gut gefällt uns auch das integrierte Netzteil, dies spart Platz und unterstreicht den unaufdringlichen Charakter. Anschluss findet Apple TV über HDMI – leider wird mal wieder kein Kabel mitgeliefert, ebenso wenig für den vorhanden optischen Audioanschluss. Die Fernbedienung kennt man schon, es ist dieselbe Apple Remote aus Aluminium die auf Wunsch auch die Macs steuert.

Vorteile:
• günstiger Preis
• leichte Bedienung
• AirPlay

Nachteile:
• nur wenig unterstütze Formate
• derzeit keine Speicher- und Kauffunktion von Filmen
• kein HDMI-Kabel mitgeliefert

Fazit
Der günstigere Preis wird sicherlich die Kundschaft des aktuellen Apple TV erfreuen, weniger erfreut sein wird man indes nach wie vor über die beschränkten Möglichkeiten der Medienwiedergabe und die damit verbundene, sehr restriktive Apple-Politik.

Übersicht Apple TV:
Hersteller: Apple
Preis: 119 Euro
Letzte Aktualisierung: September 2010
Macnews.de-Wertung: 3 von 5 Sternen
Weitere Testberichte: alaTest

Weitere Themen: Apple Watch Special Event 9. März 2015 – Liveblog

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz