Apple TV: Mögliche Gründe für Komponenten-Upgrade

von

Apple hat seiner Set-Top-Box Apple TV kürzlich neue Komponenten verpasst, ohne, dass es sich dabei um eine neue Generation handeln würde. Doch was steckt hinter dem Wechsel zu einem kleineren Apple-A5-Chip und den weiteren Änderungen? Die Vorteile liegen bei Kosten und im Stromverbrauch.

Apple TV: Mögliche Gründe für Komponenten-Upgrade

Das “neue” Apple TV hat bekanntlich eine kleinere Variante des Apple-A5-Chip bekommen, äußerlich erkennbar ist die Identität des veränderten Modells lediglich durch eine veränderte Modellnummer. Wer ohnehin schon die dritte Generation der Set-Top-Box besitzt, braucht sich auch nicht groß für die neue Variante zu interessieren – sie bringt keinerlei Veränderungen im Funktionsumfang.

Dennoch sind die Änderungen interessant; immerhin hat Apple extra eine neue Version des Apple-A5-Chip entwickelt, die mit nur einem Prozessorkern auskommt – bisher war der zweite Kern im Apple TV vorhanden, aber deaktiviert. Weitere Neuerungen betreffen laut AnandTech die WiFi- und Bluetooth-Unterstützung: Apple verwendet jetzt deutlich stärker integrierte Keramik-Komponenten und setzt auf eine einzige statt bisher zwei Antennen, ohne dass die Leistungsfähigkeit nachgelassen habe. Insgesamt verbrauche das Apple TV durch die Änderungen weniger Strom – es arbeite mit rund 800mW statt bisher 1,6 Watt.

9 to 5 Mac glaubt, dass die Änderungen eine Preissenkung des Apple TV in absehbarer Zeit möglich machen könnten. Denkbar wäre auch, dass Apple ein komplett neues Modell vorbereitet, das dann alleine mit der über das HDMI-Kabel bereitgestellten Stromversorgung arbeiten könnte und noch einmal kleiner werden könnte. Was den kleineren Apple-A5-Chip betrifft, sei außerdem denkbar, dass Apple diesen in einem anderen Gerät verwenden wird – beispielsweise im “Billig-iPhone“, das die Gerüchteküche seit einiger Zeit beschäftigt.

Apple TV


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

Anzeige
GIGA Marktplatz