AppleTV - Ein Beispiel für Apples Verknappungstaktik?

Tizian Nemeth
41

Erneut hat Apple Probleme bei der Auslieferung eines Produkts. Diesmal müssen Käufer auf Apples Set-top-box AppleTV warten. Dafür zahlt der Hersteller aus Cupertino allerdings den Aufschlag für eine beschleunigte Auslieferung zurück. Dennoch drängt sich die Frage auf, sind diese Verzögerungen Teil einer Strategie?

Wer derzeit auf seine AppleTV-Box wartet, den informiert Apple per E-Mail über die Verzögerung, entschuldigt sich für den Verzug und rät dem Anwender, sein Kreditinstitut zu kontaktieren, um zu erfahren, ob die Rückzahlung schon erfolgt ist.


Am 1. September hat Apple-Chef Steve Jobs die neue AppleTV-Box auf der Keynote vorgestellt und zugesagt, dass die Auslieferungen noch im September beginnen würden. Diesen Termin wird Apple voraussichtlich nicht halten können und auch die von macnews.de befragten deutschen Retail-Händler warten nach wie vor auf die neue Set-top-box; mit ersten Lieferungen rechnen die meisten in ein bis zwei Wochen.


Noch hat Apple fünf Tage um das Versprechen einzuhalten, allerdings gewinnt man den Eindruck, dass Verzögerungen und Lieferengpässe zur Marketing-Strategie von Apple gehören – ein Vorwurf, mit dem sich der Hersteller bereits 2004 bei der Einführung des iMacs konfrontiert sah. 2006 wurden dann die 17 Zoll MacBook Pro-Modelle knapp und 2007 verspätete sich sogar der Leopard.


Und auch im Jahr 2010 lässt sich diese Liste weiterführen: Anfang des Jahres verzögerte sich die Auslieferung der neuen 27 Zoll iMacs, die erst im März in ausreichenden Stückzahlen ausgeliefert werden konnten. Dem folgte das heiß-begehrte iPad, für das Apple mehrmals den Starttermin verlegte. Dann mussten Kunden auf das iPhone 4 warten, was auch die Telekom als Exklusivpartner erregte und auch in Österreich war das iPhone ein knappes Gut. Und aktuell gehört das weiße iPhone 4 nach wie vor zu den selten gesehenen und dafür um so mehr erwarteten Geräten. (Update) Auch unser Leser Christian wartet immer noch auf sein weißes iPhone 4 und hat nunmehr die Auskunft erhalten, dass er dieses Jahr auch nicht mehr mit einer Auslieferung zu rechnen braucht. Als Ausgleich könne er aber ein schwarzes Modell erhalten. (Danke für die Info Christian)


Oft genug vermeldet Apple oder die Mac-Gemeinde schwerwiegende Gründe, die eine Rechtfertigung für die Verspätungen liefern. Dennoch drängt sich bei genauerer Betrachtung die Frage auf, warum Apple die Vorstellung der Geräte nicht auf einen Zeitpunkt verlegt, an dem sicher ist, dass der erste Ansturm bewältigt werden kann? Lager hat Apple schließlich.


Bild: Ben Stanfield, “Steve Jobs Speaks At WWDC07″. Some rights reserved. Flickr.

Weitere Themen: Apple Watch Special Event 9. März 2015 – Liveblog

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz