Launch von Streamingservice Lala.com verschoben - wegen Apple-TV?

M. Göbel
10

Cloud Computing galt bis vor Kurzem noch als das ganz große Ding, aber trotz bester Presse setzt es sich nur sehr zäh durch. Auch bei Apple: Der Dienst Lala.com, als Streaming-Erweiterung von iTunes geplant, kommt wohl doch nicht so bald wieder ans Netz, und wenn, dann zunächst in einer abgespeckten Version. Der mutmaßliche Grund: Noch weiter reichende Pläne. 

Apple hat Lala.com Ende letzten Jahres gekauft und dann vor zwei Monaten geschlossen, um es für einen Relaunch aufzuputzen. Nach Angaben von CNET ist in den kommenden Monaten höchstens eine Light-Version des Services geplant, also nur mit Musik-Features. Dabei erhofft sich die Community noch weiter gehende Streaming-Funktionen, etwa die Möglichkeit, die eigenen (Musik-)Dateien auf andere Rechner oder iPhone bzw. iPad zu streamen.

Die aktuelle Pause deutet allerdings darauf hin, dass gar nicht so sehr Musik, sondern Videos das Ziel sind! Offenbar arbeitet Apple an der Integration von Bewegtbild in iTunes – Apple-TV ist das Zauberwort! Quellen aus den großen Filmstudios berichten, dass Apple digitale Fächer schaffen will, in denen iTunes-User auch Filme und andere Medien auf den Apple-Servern speichern können. Um die dann erwarteten Datenmengen händeln zu können, muss erst einmal eine neue Server-Farm in North Carolina fertiggestellt werden.

(Bild: Bruce Clay)

Weitere Themen: Apple Watch Special Event 9. März 2015 – Liveblog

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz