Wacom Bamboo Stylus: Mit Stift präziser am iPad arbeiten

Thomas Konrad
18

“Wer will denn schon einen Stylus”, fragte Steve Jobs auf der Präsentation des ersten Apple-Smartphones. Mit den umfangreicheren Applikationen auf dem iPad haben sich die Zeiten wohl geändert: Hersteller Wacom präsentiert den Bamboo Stylus. Gegenüber anderen, bereits erhältlichen Touch-Stiften ist der Bamboo Stylus an der Spitze 25 Prozent dünner und sei so komfortabler  und präziser in der Bedienung.

Laut Wacom soll der Bamboo Stylus dabei helfen, sich auszudrücken und Dokumente auf dem iPad zu personalisieren. Mit entsprechenden Applikationen lassen sich Notizen, Skizzen und Anmerkungen verfassen – beispielsweise in Meetings oder Vorlesungen.

Der Stift selbst aus Metall gefertigt, im Griff-Bereich überzogen von einer Satintextur, so nennt es der Hersteller. 20 Gramm wiegt der Stylus. Dabei sei keines an der falschen Stelle, der Stift ist laut Wacom ausbalanciert.

Üblicherweise hätten die Spitzen von Touchscreen-Stiften einen Durchmesser von acht Millimetern. Beim Bamboo Stylus sind es dagegen sechs Millimeter, das soll eine präzise Bedienung ermöglichen. Neun Millitmeter dick ist der Schaft. Zwölf Zentimeter ist der Stylus lang.

Laut Wacom ist der Stylus mit dem iPad und dem iPhone 4 in vollem Umfang kompatibel. Eingeschränkt, nämlich zur Navigation, lässt sich das Zubehör auch mit Samsungs Galaxy Tab einsetzen.

Fazit:
Wacoms Bamboo Pen wirkt handlich und lässt sich dank eines Kugelschreiber-typischen Clips beispielsweise an Blöcken, Taschen oder ähnlichem befestigen. Dieses Detail fehlt anderem Stylus-Zubehör gerne einmal. Wer häufig, ob für kreative oder berufliche Zwecke, iPad Apps mit Zeichen-Interface einsetzt und für einen weiteren Stift keine zusätzliche Tasche mit sich herumtragen muss, könnte im Bamboo Stylus einen treuen Begleiter finden. 29,90 Euro kostet das Zubehör. Nachfolgend gibt es eine Liste mit Applikationen, die auch der Hersteller für den Einsatz mit seinem Stylus empfiehlt.

Vorteile:
+ handlich
+ dünne Spitze für präziseres Arbeiten
+ unauffälliges, aber edles Design

Nachteile:
-  relativ hoher Preis

Applikationen:
- Sketchbook Pro* (5,99 Euro)
- Penultimate* (1,59 Euro)
- Note Taker HD* (3,99 Euro)
- GoodReader* (3,99 Euro)
- iAnnotate PDF* (7,99 Euro)
- DesignNote* (2,99 Euro)
- Adobe Ideas* (4,99 Euro)
- Doodle Buddy for iPad* (Gratis)
- ArtRage* (5,49 Euro)
- Inspire Pro* (5,99 Euro)

Alternativen:
Just Mobile AluPen* (um 25 Euro); Ten1 Pogo Sketch Stylus* (um 12 Euro); Griffin Stylus für iPad 1G* (um 14 Euro)

Weitere Themen: iPad

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz
}); });