Bowers & Wilkins P5: High-End Musikgenuss für Freunde des guten Tons (Testbericht)

|
GIGA-Wertung:
|

Bowers & Wilkins P5: High-End Musikgenuss für Freunde des guten Tons (Testbericht)

Für mich dient ein Smartphone vor allem auch dazu, Musik zu hören. Deshalb sind natürlich auch die richtigen Kopfhörer wichtig, die den Klang möglichst perfekt vom Gerät ins Ohr bringen. Nun hatte ich die Möglichkeit, den P5 von Bowers & Wilkins zu testen. Und ich muss sagen: Das Teil macht mich richtig glücklich.

Es gibt mittlerweile unglaubliche viele und ausgezeichnete Kopfhörer, mit denen man unterwegs nahezu perfekten Klang erleben kann. Ich hatte mich damals bereits in den Marshall MONITOR verliebt, um ganz ehrlich zu sein gefällt mir der Bowers & Wilkens aber sogar noch ein wenig besser (auch wenn dieser nicht neu ist, das erste P5-Modell erschien bereits im Jahr 2009). Woran das liegt, möchte ich euch im folgenden Testbericht gerne mitteilen.

Wer den P5 auf der Homepage von Bowers & Wilkens aufruft, wird von der Überschrift: „Concert for one“ begrüßt. Das alleine heißt ja nun eigentlich noch nicht sonderlich viel, da Konzerte ja auch einen schlechten Klang haben können. Ich gehe aber mal einfach davon aus, dass Bowers & Wilkens damit ein hervorragend abgemischtes Konzert mit idealen Hörbedingungen meint.

Ich war anfangs erst etwas skeptisch, ob der viel- und hochgelobte Klang des P5 auch mich begeistern wird, wurde kurz darauf allerdings eines besseren belehrt. Aber eins nach dem anderen.

Bowers & Wilkins P5: Technische Daten

Technische Merkmale iPhone-kompatible Fernbedienung
Mylar-Membran
Neodym-Magnetsystem
Spezielle Konstruktion zur Minimierung störender
Nebengeräusche
Einfacher Wechsel des Anschlusskabels
Tragetasche
3,5 mm/6,35 mm-Adapter ink
Beschreibung Mobiler HiFi-Kopfhörer, geschlossenes, ohraufliegendes Design
Chassis 2 x 40 mm
Impedanz 26 Ohm
Frequenzumfang 10 Hz bis 20 kHz
Toleranz links/rechts +/-1 dB bei 1 kHz
Max. Eingangsleistung 50 mW
Verzerrung @100dB <0,05 % bei 80 Hz -20 kHz <0,2% bei 20 Hz – 20 kHz
Empfindlichkeit 115 dB/V bei 1 kHz
Eingänge 3,5-mm-Stereo-Klinkenstecker
Kopfhörer: 2,5-mm-Minibuchse
Höhe 180 mm
Breite 150 mm
Tiefe Flach liegend 35 mm, beim Tragen 60 mm
Gewicht 195 g
Ausführung Gehäuse: Materialmix aus echtem Leder und Metall
Apple-Kompatibilität Die Fernbedienung und das Mikrofon werden nur vom iPod nano (4. Generation und aktueller), iPod classic (120 GB, 160 GB), iPod touch (2. Generation und aktueller), iPhone 3GS und aktueller, iPad und aktueller.

Quelle: Bowers & Wilkins

Bowers & Wilkins P5: Design und Verarbeitung

Die ersten Worte, die mir zum P5 einfallen sind: Industrie, edel und schlicht. Dazu eine Prise „Maskulinität“ (klingt jetzt vermutlich irgendwie komisch, aber die Kopfhörer sind vom Design her schon sehr “männlich”) und Eleganz.

Beim P5 trifft gebürstetes und glattes Aluminium auf weiches, schwarzes Leder (neuseeländisches Schafsleder), die Verarbeitung lässt an keiner Stelle zu Wünschen übrig. Die zum Teil organisch wirkende Form der Kopfhörer-Halterung steht einerseits im starken Kontrast zu der restlichen eher industriell wirkenden Form, dennoch passt das alles sehr gut zusammen. Und ergonomisch ist es dazu auch noch.

Während bei den meisten hochwertigeren Kopfhörern das Kopfhörerkabel außen in den entsprechenden Eingang gesteckt wird, ist dies beim Bowers & Wilkins P5 etwas anders gelöst: Die Hörmuscheln lassen sich nämlich ganz einfach ablösen (diese sind mit einem Magnetverschluss angebracht), im linken der beiden Lautsprecher ist das Kabel mittels einer eigenen Steckvorrichtung fest angebracht. Dadurch ist es eigentlich unmöglich, das Kabel versehentlich aus dem Kopfhörer zu ziehen, wenn man unterwegs Musik hört.

Bowers-Wilkins-P5i-8

So leicht sich dir Hörmuscheln abnehmen lassen, so fest sitzen sie auf der Vorrichtung, hier muss man also keine Angst haben, dass unterwegs beim Nicht-Nutzen der Kopfhörer etwas verloren geht.

Das außen aufgesetzten Aluminium-Teil (wozu das gut ist, erfahrt ihr etwas später) wird auf beiden Seiten von einem ebenfalls in Aluminium gehaltenen Schriftzug verziert. Das ist unaufdringlich und sieht eigentlich auch sehr edel aus, mich hätte es allerdings nicht gestört, wenn an dieser Stelle ganz darauf verzichtet worden wäre, aber das ist Geschmackssache.

Das recht dünne Kopfhörerkabel ist zusätzlich mit einer Fernbedienung mit integriertem Mikrofon ausgestattet. Diese ist in schickem matten Schwarz gehalten, zu kritisieren wäre hier vielleicht nur, dass dies eigentlich das einzige sichtbare Teil des Kopfhörers ist (neben der Kabelhülle), das aus Kunststoff besteht.

Wie es leider oft der Fall ist, funktioniert diese Fernbedienung nur eingeschränkt für Android-Smartphones: Anrufe annehmen und beenden, Lieder starten und stoppen, sowie Telefonate führen sind problemlos mit der Fernbedienung möglich. Wer im Besitz eines iPhones/iPods ist, wird neben dem Mikrofon und der Start-/Stopp-Taste außerdem auch die Lautstärke regeln und Titel wechseln können.

Der Klang des Mikrofons ist sehr gut, man versteht den Sprechenden klar und deutlich, und das auch ohne dass man sich das Mikrofon bzw. die Fernbedienung die ganze Zeit vor den Mund halten muss.

Auf Seite 2 geht es weiter mit dem Klang des Bowers & Wilkins P5 und der Bildergalerie


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA ANDROID

Anzeige
GIGA Marktplatz