Google Pixel Buds im Hands-On-Video: Apple-AirPods-Killer mit Echtzeit-Übersetzung - Alle Infos und Artikel

GIGA-Wertung:
Leser-Wertung:

Beschreibung

Google hat auf seinem Herbstevent auch neue Bluetooth-Ohrhörer vorgestellt. Die Google Pixel Buds sind klar eine Antwort auf Apples AirPods – die sich aber in gewissen Details unterscheiden. Interessant ist vor allem ein Feature in Verbindung mit Google Assistant.

Pixel Buds: Googles AirPods-Kopie mit entscheidenden Unterschieden

Das Google Pixel 2 verfügt über keinen Kopfhöreranschluss – wie schon das iPhone 7. Dementsprechend sollen auch Pixel-Benutzer im Idealfall auf Drahtlos-Kopfhörer und -Ohrhörer umsteigen. Um Kunden diesen Umstieg schmackhafter zu machen, hat Google mit den Google Pixel Buds auch eigene Bluetooth-Ohrhörer vorgestellt – ähnlich, wie es Apple mit den AirPods bei der Präsentation des iPhone 7 tat. Die Pixel Buds erinnern in vielerlei Hinsicht an die Apple-Geräte. Es gibt aber auch entscheidende Unterschiede.

Wir haben und die Pixel Buds von Google im Video angeschaut:

1.538
Google Pixel Buds im Hands-On: Bluetooth-Kopfhörer als Universalübersetzer

 

Pixel Buds: Akkulaufzeit auf Augenhöhe mit AirPods

Die Gemeinsamkeiten lassen sich schnell identifizieren: Die Pixel Buds verfügen über integrierte Akkus, die eine Laufzeit von bis zu fünf Stunden erlauben – genauso viel wie die AirPods. Wer die Ohrhörer aktuell nicht trägt, verstaut sie in einem Etui, das ebenfalls einen integrierten Akku hat und die Pixel Buds über Induktion auflädt – genauso, wie es bei den Apple-Ohrhörern der Fall ist. Auch hier lässt sich die Gesamt-Benutzungszeit so auf 24 Stunden erhöhen. Die Aufladung des Etuis erfolgt über ein USB-C-Kabel.

google-pixel-buds

Die Unterschiede: Pixel Buds haben eine Schlaufe – und Assistant-Anbindung

Allerdings fallen auch schon auf den ersten Blick ein entscheidender Unterschiede auf: Die beiden Ohrhörer sind über eine Schlaufe, die der Benutzer über den Nacken führt, miteinander verbunden. Auch wenn sie aus dem Ohr herausfallen, können sie so nicht verloren gehen. Auch lässt sich die Schlaufe an den Buds selbst an die Ohrmuschel anpassen. Auch die Ohrhörer selbst sehen anders aus: Der Teil der Pixel Buds, den ihr ins Ohr steckt, ist zwar genauso geformt wie die AirPods. Allerdings gibt es kein Mikrofon, das zum Benutzer hin ragt; stattdessen ist an der Außenseite des Ohrs nur ein runder „Teller“ mit Google-Logo zu sehen.

Das Mikrofon befindet sich interessanterweise auf der Innenseite und berührt also die Ohrmuschel. Offenbar lässt sich aber auch so die Stimme des Benutzers einfangen, ohne dass sie dumpf klingt. Das Aufnehmen der Stimme ist natürlich nicht nur für Telefonate wichtig, sondern auch für die Benutzung des Google Assistant.

Apple AirPods: Die wichtigsten Infos in Bildern

Google Assistant erlaubt Echtzeit-Übersetzung – aber nur mit Pixel

Den Assistant aktiviert der Benutzer, indem er den rechten Pixel Bud antippt – auch das funktioniert wie bei den AirPods, wobei Apple entsprechende Sensoren in beide Ohrhörer integriert hat. Besonders interessant ist hier die Integration des Google Übersetzers: Er erlaubt dank Spracherkennung und Sprachausgabe eine Echtzeit-Konversation in einer fremden Sprache – allerdings nur in Verbindung mit Googles eigenen Pixel-Smartphones: Der Gesprächspartner nimmt dann das Pixel in die Hand und nutzt dessen Lautsprecher und Mikrofon, während der Pixel-Besitzer seine Pixel Buds nimmt.

google-pixel-buds-uebersetzer

Pixel Buds: Auch der Preis liegt auf AirPods-Niveau

Der Preis der Pixel Buds ist exakt derselbe wie der der AirPods: 179 Euro. Aktuell ist aber noch keine Bestellung möglich; Interessenten können sich nur auf eine Warteliste eintragen. Der Verkauf soll im November beginnen. Als einfaches Bluetooth-Headset lassen sich die Pixel Buds mit allen Android-Versionen ab 5.0 Lollipop und auch mit iPhones und iPads mit allen iOS-Versionen ab iOS 10 verwenden. Für die Verwendung von Google Assistant ist Android 6.0 Marshmallow oder neuer Mindestvoraussetzung.

Beschreibung von

Alle Artikel zu Google Pixel Buds