HTC plant mobiles VR-Headset für das U Ultra und weitere Smartphones

Philipp Gombert
2

Mit Daydream versucht Google die virtuelle Realität dem Smartphone-Markt näher zu bringen. Doch nicht alle Hersteller wollen besagte Plattform auch verwenden: HTC plant ein VR-Headset, das sich wesentlich von bekannten Lösungen unterscheiden soll.

HTC plant mobiles VR-Headset für das U Ultra und weitere Smartphones

Mit der Vive hat HTC erste Erfahrungen im VR-Bereich sammeln können. Dieses zusätzliche Wissen will man nun auch einem mobilen VR-Headset zugutekommen lassen: Noch in diesem Jahr soll der Hersteller eine entsprechende Brille vorstellen, die sich deutlich von bereits verfügbaren Lösungen der Konkurrenz — namentlich Google Daydream View und Samsung Gear VR — abgrenzen soll. HTC arbeitet wohl an einem eigenständigeren Konzept: „Es ist kein Smartphone, das an ein Headset geschnallt wird“, so Chia-lin Chang, verantwortlich für den weltweiten Vertrieb bei HTC.

Auch interessant: Google Daydream View im Test

Bei Googles Daydrem View und Samsungs Gear VR übernimmt das Smartphone als Kernstück einen Großteil der Aufgaben, während die eigentliche Brille lediglich als Optik dient — im Grunde eine sehr einseitige Arbeitsteilung. Zwar wird wohl auch bei HTC ein Smartphone vonnöten sein, hier jedoch eine begleitende Rolle einnehmen. Zu erwarten ist damit auch eine eigene Plattform, schließlich geht Google mit Daydream in eine andere Richtung. Als VR-Anbieter habe man einen guten Plan, wie sich Mobilität und VR verbinden lassen, verrät Chia-lin Chang ohne weitere Details preiszugeben.

14 „Killer-Anwendungen“ für PlayStation VR, HTC Vive und Co: Virtual Reality abseits der Gaming-Welt

Die Vive als Referenz

Mit der Vive hat HTC bereits ein eigenes High-End-Headset auf dem Markt, das als Referenz für den mobilen Bereich dienen könnte — denkbar wäre eine abgespeckte Variante mit Smartphone-Anbindung via USB-C. Sensoren und Display könnten dem Headset fest verbaut sein, hinsichtlich der Aufgabenverteilung zwischen Smartphone und Brille lässt sich bisher jedoch keine genaue Aussage treffen.

44.606
Google Pixel und Daydream Hands-On

Das mobile VR-Headset soll wohl noch in diesem Jahr auf den Markt kommen und zunächst das neue Flaggschiff HTC U Ultra unterstützen. Ob die Brille auch mit Smartphones anderer Hersteller kompatibel sein wird, bleibt abzuwarten. Preislich wird die Brille aufgrund des technischen Umfangs wohl über den Alternativen von Samsung und Google liegen.

Quelle: CNET via Computer Base

Hinweis: Das Artikelbild zeigt die HTC Vive.

Weitere Themen: HTC

Neue Artikel von GIGA ANDROID