Magic Trackpad: Apples Motivation und ein erster Eindruck

von

Manche Benutzer mögen sich nach dem Sinn hinter Apples neuem Magic Trackpad* fragen. Die Website TechCrunch glaubt die Antwort zu kennen: Der Trend gehe einfach weg von der Maus hin zu Multitouch-Eingabegeräten. Ein Grund für die wachsende Beliebtheit des Trackpads ist, dass Notebooks mittlerweile deutlich beliebter sind als Desktop-Rechner.

Viele Benutzer haben sich deshalb so sehr an das Trackpad gewöhnt, dass es ihnen lieber geworden ist als eine herkömmliche Maus. “Mehr Anwender benutzen unser Trackpad, weil es mehr als Notebook- als Desktop-Anwender gibt”, so auch ein Apple-Sprecher. Die Menschen liebten das Trackpad, weshalb Apple ihnen auch im Desktop-Bereich die Möglichkeiten geben wollte. Apple möchte den Benutzern aber weiterhin die Wahl lassen – Mitarbeiter des Unternehmens setzten das Magic Trackpad intern bereits parallel zur Magic Mouse ein, weil manche Anwendungsbereiche mit dem jeweils anderen Gerät besser funktionierten. Ob Apple weitere Multitouch-Gesten für das vergleichsweise große Magic Trackpad plane, wollte der Sprecher nicht verraten.

TechCruch glaubt angesichts anderer Geräte von Apple – namentlich dem iPhone und dem iPad – ohnehin daran, dass das Unternehmen die Zukunft der Befehlseingabe im Bereich der berührungsempfindlichen Geräte sieht. Engadget hat wiederum schon ein Magic Trackpad ausprobieren können, möchte es für eine Bewertung aber noch einem ausführlicheren Test unterziehen. Der erste Eindruck: Es fühlt sich genauso an wie ein MacBook-Trackpad, selbst ein physischer Klick ist möglich.

Display beim iPhone kaputt? Kein Problem: Reparier es selbst mit dem GIGA & Fixxoo DIY-Set für die iPhone Display-Reparatur - schnell, einfach und preiswert!

Weitere Themen: Apple Magic Trackpad


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

Anzeige
GIGA Marktplatz