Thunderbolt: Erste PCs mit Intels Schnittstelle sollen im April erscheinen

von

Intels Thunderbolt-Schnittstelle befindet sich – mit Ausnahme des Mac Pro – mittlerweile in allen Mac-Modellen. Die Zahl des Thunderbolt-Zubehörs ist allerdings noch ziemlich überschaubar. Das dürfte sich hoffentlich ab dem Frühjahr nächsten Jahres ändern: Dann sollen die ersten PCs mit Thunderbolt-Schnittstelle erscheinen.

Laut DigiTimes soll Intel seinen Partnern eine Veröffentlichung von Thunderbolt-PCs für April 2012 angekündigt haben. Einige Hersteller stünden bereits mit Motherboards mit Thunderbolt-Chips für Notebook- und Desktop-PCs bereit. Parallel dazu sollen auch die Kosten für Thunderbolt-Komponenten sinken – bisher waren die Chips mit einem Preis von über 20 US-Dollar vergleichsweise teuer.

DigiTimes glaubt, dass Sony und Asustek als erste Hersteller Thunderbolt-PCs vorstellen werden. Sony setzt Intels Technologie in seinem Notebook Vaio Z zwar in Ansätzen bereits ein, dabei handelt es sich aber eine Sony-eigene Lösung: Die Japaner haben Intels Schnittstelle mit einem USB-Anschluss kombiniert und bieten dafür eine Docking-Station mit externer Grafikkarte an. Die eigentliche Thunderbolt-Schnittstelle ist nach Intels Vorstellung aber wie in Macs mit einem Mini DisplayPort zu kombinieren; Sony nennt die Schnittstelle in dem Vaio-Modell auch “Light Peak”.

Sollten tatsächlich weitere Thunderbolt-Geräte erscheinen, bleibt zu hoffen, dass dann auch bald weitere Einsatzmöglichkeiten der High-Speed-Schnittstelle bestehen werden: Erst eine weitere Verbreitung wird Zubehör-Hersteller motivieren, auf die Schnittstelle zu setzen.


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

Anzeige
GIGA Marktplatz