Moshi iGlaze Pro im Test: Gut, aber nicht billig (mit Verlosung)

|
GIGA-Wertung:
|

Wer ein MacBook Pro hat, ob Retina oder regulär, wird das Design zu schätzen wissen. Hüllen stören da eher, zerkratzen soll es andererseits auch nicht. Man greift also, wenn überhaupt, zu möglichst transparentem Schutz. Das Moshi iGlaze Pro kommt dafür in Frage.

Moshi iGlaze Pro im Test: Gut, aber nicht billig (mit Verlosung)

Wenn man sieht, wie stark Kunststoff den PC-Notebook-Markt beherrscht, ist es eigentlich eine Schande, das schicke Alu-Unibody-MacBook zu verhüllen. In manchen Umgebungen tut man aber gut daran, eine Schicht Polycarbonat zwischen das matte Aluminium und die fiesen Ecken und Kanten der Außenwelt zu bringen.

Wir haben uns die iGlaze Pro von Moshi einmal angesehen. Es gibt sie in schwarz oder transparent. Ersteres verleiht dem MacBook eine völlig andere Optik — das muss man mögen. Die durchsichtige Variante ist da schon kompatibler mit dem Wunsch, den Anblick des schicken Rechners trotz schützenden Mantels noch genießen zu können.

iGlaze Pro Montage: Klick und fertig

Der Anbau der beiden Hüllenelemente, einmal fürs Display und einmal für den Rest, ist schnell getan. Diverse Clips halten beide Teile an ihren Plätzen und alles passt gut zusammen. Alle Zugriffe auf Schnittstellen und Anschlüsse bleiben erhalten, die Lüftungsschlitze werden natürlich ebenfalls ausgespart.

An manchen Stellen besteht allerdings Grund zur Sorge, dass die schlanken Halteclips beim Zupacken schon mal nachgeben. Insbesondere dort, wo sie sich direkt neben einer größeren Aussparung befinden.

Im großen und ganzen ist das Cover aber stabil angebracht. Man muss also nicht befürchten, dass einem das MacBook Pro einfach aus der Hülle gleitet.

iGlaze Pro im Einsatz: Wärmer wird’s nicht

Man kann nicht leugnen, dass Kratzer fies sind. Manch einen stört das überhaupt nicht, weil es sich auch bei einem hochpreisigen Notebook nun mal um einen Gebrauchsgegenstand handelt. Ich bin zwar auch kein Freund übermäßig verschandelnder Schutzmaßnahmen — noch weniger aber von tiefen Kratzern in der unberührten Alu-Oberfläche.

Das iGlaze Pro 15R (gibt es auch in einer 13R-Ausführung für das Retina-Macbook-Pro mit 13-Zoll-Display) leistet hier gute Dienste. In der von mir bevorzugten transparenten Variante geht kaum etwas vom optischen Reiz des Gerätes verloren. Gleichzeitig wird es nur wenig dicker und ist vor Schlüsseln, durch den Raum schnellenden USB-Kabeln und Ähnlichem wirksam geschützt.

Eine Sorge hatte ich, bevor ich das iGlaze Pro ausprobierte. Beim Rendern von Videos oder anderen leistungshungrigen Arbeiten wir das Gerät im Normalfall warm bis heiß. Das ist in Ordnung, denn neben den kühlenden Lüftern dient auch das Unibody-Gehäuse selbst als Wärmeabfuhr.

Mit einer Hülle besteht aber möglicherweise die Gefahr, dass eine dieser beiden Kühlungen entfällt. Oder? Ich habe es ausprobiert und während einer etwa 10-minütigen Renderaufgabe mithilfe von iStat Menus die Temperatur der CPU gemessen.

Mit iGlaze Pro lag sie bei maximal 105°C, meist etwa um die 103°C. Ohne iGlaze Pro erreichte das Quecksilber bis zu 104°C und blieb zumeist um die 102°C hängen — marginal „kühler“ also. Die Lüfter liefen in beiden Fällen auf Hochtouren.

iGlaze Pro Fazit

Insgesamt kann man nicht leugnen, dass Schutzhüllen etwas Beruhigendes an sich haben. Kann man, wie hier, trotzdem das ansehnliche Äußere des MacBook Pro noch bewundern, ist das ein Bonus. Die mattschwarze Version ist daher nichts für mich.

Happig ist der Preis: zahlt man derzeit für das iGlaze Pro 15R, transparent. Die schwarze Variante ist etwas günstiger zu haben, aber auch 52 Euro sind noch kein Pappenstiel für zwei Kunststoffschalen. Mein Urteil: Gut, aber nicht billig.

Wo man hierzulande das iGlaze Pro fürs MacBook Pro mit 13-Zoll-Retina-Display bekommt (UVP: 60 Euro), konnte man uns bis dato noch nicht sagen. Die Information wird aber nachgereicht, sobald wir sie haben.

Vorteile
+ Passgenau verarbeitet
+ Keine übermäßige Hitzeentwicklung
+ Transparente Version fällt kaum auf

Nachteile
- Nicht gerade preisgünstig

Ihr habt ein 15″-MacBook-Pro mit Retina-Display? Ihr wollt ein iGlaze Pro? Dann nehmt jetzt an unserer Verlosung teil und gewinnt eine von zwei Schutzhüllen (schwarz oder transparent, Zuordnung erfolgt zufällig). 

a Rafflecopter giveaway

Display beim iPhone kaputt? Kein Problem: Reparier es selbst mit dem GIGA & Fixxoo DIY-Set für die iPhone Display-Reparatur - schnell, einfach und preiswert!


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

  • iPhone 6 Plus im Langzeittest:...

    iPhone 6 Plus im Langzeittest: Fazit

    Ob das große iPhone 6 Plus ein besseres iPhone ist und für welches der neuen Modelle man sich entscheiden sollte, erfahrt ihr in diesem Fazit zum Langzeittest... mehr

  • DiskMaker X

    DiskMaker X

    DiskMaker X (ehemals Lion DiskMaker) ermöglicht euch das Erstellen bootbarer Medien, mit denen ihr Mac OS X Lion, Mountain Lion sowie Mavericks installieren... mehr

  • Kostenlose und reduzierte Apps...

    Kostenlose und reduzierte Apps für iPhone,...

    Hier sind sie wieder, die kostenlosen und reduzierten Apps für iPhone, iPad, iPod touch und Mac. Mit dabei: Musikfernsteuerung, Knobeleien und ein RAW-Entwickler... mehr

Anzeige
GIGA Marktplatz