Pebble: Uhr mit E-Paper-Ziffernblatt für iOS und Android bricht alle Rekorde

von

Immer wieder gibt es ein oder zwei Projekte, die auf Kickstarter viele Fans und damit ein enormes Budget erreichen. Einer dieser Fälle ist die Pebble, eine Armbanduhr mit E-Paper-Display. Das Projekt hat schon jetzt annähernd 35.000 Unterstützter und ein Startgeld von mehr als 5 Millionen US-Dollar eingesammelt.

Pebble: Uhr mit E-Paper-Ziffernblatt für iOS und Android bricht alle Rekorde

Hier zunächst das offizielle Video, in dem Pebble erklärt wird:

Mittlerweile gibt es bereits einige Kickstarter-Projekte, die es weit über ihre Ziele geschafft haben. Viele dürften von der Plattform zum ersten Mal gehört haben, als es das Diaspora-Projekt im Jahr 2010 auf mehr als 200.000 US-Dollar gebracht hat, obwohl eigentlich nur 10.000 US-Dollar angepeilt wurden.

Seitdem hat sich einiges getan und die Zahl der Interessenten, und damit auch die der eingespielten US-Dollar, haben sich start gesteigert. Pebble ist das aktuelle Beispiel mit aktuell 34.679 Unterstützern und einem Funding von jetzt schon 5.009.351 US-Dollar. Ursprünglich hatten sich die Macher 100.000 US-Dollar erhofft, um das Projekt in die Realität zu verwandeln.

Eric Migicovsky und sein Team haben bereits mehrjährige Erfahrung beim Design von Smartwatches. So haben sie beispielsweise die inPulse Uhr für BlackBerry und Android produziert. Mit Pebble kommt nun auch iOS dazu.

Die Armbanduhr mit 1,26 Zoll großen E-Paper-Display (144×168 Pixel) soll es den Nutzern neben der Anzeige der Uhrzeit unter anderem ermöglichen die Anrufer zu sehen und die Musikwiedergabe zu steuern. Aufgrund der Display-Technology soll das Gadget auch bei direkter Sonneneinstrahlung noch gut und deutlich ablesbar sein.

Die Datenübertragung mit dem Smartphone erfolgt via Bluetooth 2.1+ EDR. Im Inneren der Uhr steckt darüber hinaus auch ein Vibrationsmotor und ein Drei-Achsen-Beschleunigungssensor mit Gestenerkennung. Zur Steuerung der Musik-App und anderen Anwendungen stehen vier Knöpfe an den Seiten der Uhr bereit.

Eine erste App ermöglicht es beispielsweise Radfahrern, die Geschwindigkeit und Distanzen über den GPS-Sensor des Smartphones auszulesen. Eine ähnliche Anwendung gibt es auch für Jogger. Neben den Anrufern können auch E-Mail-, Facebook- und Twitter-Benachrichtigungen auf der Uhr angezeigt werden.

Apropos Apps: Das Pebble-Team will für die kleine Uhr ein kostenloses SDK anbieten, damit auch Einzelpersonen neue Apps entwickeln können.

Das Kickstarter-Projekt von Pebble endet erst in 29 Tagen, es ist also davon auszugehen, dass die Zahl der Unterstützer noch deutlich steigen wird. Der Startpreis für die schwarze Variante “Jet Black” liegt bei 115 US-Dollar (umgerechnet rund 88 Euro) plus Versand. Für 125 US-Dollar (rund 96 Euro) plus Versand kann man zwischen den Farben Arctic White, Cherry Red, Jet Black oder einer noch von den Supportern zu bestimmenden Farbe wählen. Weitere Angebote können auf der Projekt-Seite nachgelesen werden.

Voraussetzung für die Nutzung sind iPhone 3GS, iPhone 4 oder iPhone 4S mit iOS 5, iPod touch mit iOS 5 oder ein Android-Gerät mit Android 2.3 oder höher.

(Bilder: Pebble)

iPhone-Display kaputt? Akku zu schnell leer? Kein Problem: Display oder Akku selbst tauschen mit den Komplettsets zur iPhone-Display-Reparatur oder dem iPhone-Akku-Wechsel von GIGA & Fixxoo!


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

Anzeige
GIGA Marktplatz