Spyder 4 - Alle Infos und Artikel

GIGA-Wertung:
Leser-Wertung:
45 2.0

Beschreibung

Spyder4 ist eine Lösung zur Monitor-Kalibrierung, die es in den drei Varianten Express, Pro und Elite gibt. Speziell für Kreative und Fotografen entwickelt, misst das Gerät die Werte von Monitoren und kalibriert diese.

Mit Spyder4 lassen sich nicht nur Monitore und Laptops kalibrieren, das Gerät ist auch geeignet zur Farbanpassung auf Projektoren, Fernseher, iPads und iPhones. Spyder4 sorgt  durch automatische und manuell nachregelbare Helligkeits- und Farbkontrolle für farbechte Bildschirme.  Für die Durchführung besitzt der Sensor sieben Detektoren zur Erkennung des gesamten Farbspektrums.

Spyder4 Express

* ist für alle gedacht, die professionelle Inhalte hauptsächlich für die Darstellung auf Monitore erstellen. Die Variante kann an einem einzelnen Monitor oder an einem Laptop eingesetzt werden. Ebenfalls iPad und iPhone können mit der kostenlosen App SpyderGallery kalibriert werden.

Spyder4 Pro

* ist für Fotografen und Kreative, die hauptsächlich Projekte für den Druck erstellen und somit eine noch bessere Kontrolle für ihr Licht- und Farbmanagement brauchen. Dafür sorgt ein integrierter Sensor zur Messung der Umgebungsbeleuchtung. Verschiedene Voreinstellungen für Gamma und Weißpunkt stehen zur Verfügung. Zudem können mit der Pro-Variante mehrere Displays sowie das iPad und das iPhone kalibriert werden.

Spyder4 Elite

* ist für alle entwickelt worden, die auf ein Höchstmass an Farbsteuerung und Flexibilität bei der Nachbearbeitung angewiesen sind.  Gamma-Werte, Farbtemperatur sowie Luminanz lassen sich hier gezielt einstellen. Spyder4 Elite unterstützt die Video Standards Cineon, NTSC, PAL und HDTV. Dadurch eignet sich diese Variante auch besonders für den Einsatz im professionellen Video-Bereich. Ebenfalls Projektoren können kalibriert werden. Zudem wurde mit der Version 4 die Advanced MQA (Monitor Quality Analysis) überarbeitet, die den Farbraum des eigenen Monitors mit dem Adobe RGB und sRGB Farbraum vergleicht.

Vorgehensweise

Nach dem Download und der Installation der Software wird der Spyder 4 über USB an den Rechner angeschlossen. Gemessen wird dann zunächst die Umgebungsbeleuchtung; sinnvoll ist es also, für verschiedene Beleuchtungssituationen (etwa Tag, Nacht) unterschiedliche Profile einzurichten.

Alle Einstellungen des Monitors werden vor der Kalibrierung zurückgesetzt, dann wird der Spyder auf die vorgegebene Fläche auf dem Monitor platziert. Nach einem Klick auf Start werden automatisch Felder angezeigt, die der Spyder auswertet um so beispielsweise die Helligkeit des Monitors anzupassen. Dieser Vorgang dauert etwa 10 Minuten.

Es erscheint die Auswertung in einem extra Dialog, hier sollte das neue Profil auch benannt werden. Die neue Einstellung kann mit der alten verglichen werden. Visuelle Änderungen des Weißpunkte und des Gamma-Wertes sind nachträglich möglich.

Danach kann noch eine erweiterte Analyse durchgeführt werden. Diese berücksichtigt den Farbumfang, die Tonwertdarstellung, Helligkeit und Kontrast. Zudem prüft der Spyder dabei die Homogenität der Monitorhelligkeit und -farbe und analysiert die Farbtreue. Die Werte können einzeln überprüft werden. Lässt man alle Analysen laufen, dauert das ca. 15 Minuten. Dabei muss der Sensor teilweise an unterschiedlichen Stellen des Bildschirms platziert werden, etwa zur Messung der Bildschirm-Homogenität. Ein ausführlicher Bericht zeigt zum Abschluss die Testdaten.

Preise und Verfügbarkeit

Alle drei Spyder4-Produkte sind ab sofort im Fachhandel, beispielsweise bei Alternate erhältlich. * gibt es dort für 109,90 Euro, * für 129,90 Euro und * für 179,90 Euro.

Bildergalerie Spyder 4

von

GIGA Marktplatz