Macworld 2008 - Die News von Apple

Leserbeitrag
38

(Holger) Angefangen mit Time Capsule bis hin zum MacBook Air hat Apple-Chef Steve Jobs im Rahmen der gestrigen Keynote auf der Macworld 2008 in San Francisco wieder mal einige Neuigkeiten vorgestellt. Nach einigen Stunden sind nun auch die weiteren Details bekannt geworden.

Macworld 2008 - Die News von Apple

Time Capsule

Angefangen hatte Jobs mit der Vorstellung der “Time Capsule“. Prinzipiell handelt es sich hierbei um eine AirPort Extreme Basisstation, also einen WLAN-Router, mit eingebauter 500 GByte bzw. 1 TByte Festplatte. In Kombination mit Leopards Time Machine können so nun auch Sicherungen des Macs kabellos über WLAN gemacht werden. Wie bei der AirPort Express Basisstation hat Time Capsule einen eingebauten DSL-Router, WLAN nach 802.11n sowie drei Gigabit-Ethernet-Ports. Der Preis des ab Februar erhältlichen variiert je nach Festplatte zwischen 299 Euro für die 500 GByte Version und 499 Euro für das Modell mit eingebauter 1 TByte Platte.

iPhone und iPod touch Firmware 1.1.3

Als nächste Neuerung stellte Jobs das bereits während der Feiertage geleakte iPhone Update 1.1.3 vor. Apple selbst hat einige Videos der Neuerungen auf seiner Website.

Mit der Firmware 1.1.3 für iPhone und iPod touch können nun die Icons auf dem Home-Screen beliebig bewegt werden und Links aus dem mobilen Safari dort als so genannte Webclips abgelegt werden. Eine weitere Neuerung betrifft das SMS-Feature. Ab Version 1.1.3 lassen sich SMS an mehrere Kontakte gleichzeitig versenden. Bislang hauptsächlich für Benutzer in Amerika und Kanada wurde ein Standort-Feature in Google Maps eingebaut. Mit Hilfe von bekannten Positionen von WLAN-Hotspots und Mobilfunk-Sendern lässt sich der eigene Standort nun auf Knopfdruck bestimmen. Des Weiteren gibt es auch eine neue Ansicht, welche Straßennamen auf den Satellitenkarten darstellt. Das Firmware-Update 1.1.3 ist für iPod touch und iPhone kostenlos erhältlich.

Eine gute und eine schlechte Nachricht gibt es für Besitzer des iPod touch. Zunächst die Gute: Die schon vom iPhone bekannte Anwendungen: Mail, Google Maps, Aktien, Notizen und Wetter gibt es nun auch für den iPod touch. Die schlechte Nachricht: Apple verlangt für das Anwendungspaket, welches über iTunes angeboten wird, knapp 18 Euro. Wer sich jetzt einen neuen iPod touch kauft findet die Tools bereits vorinstalliert vor.

Weitere Themen: Mac World

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz