TV am Mac (DVB-T): Der Winzling tizi für Mac im Test

|
GIGA-Wertung:
|

tizi für Mac ist ein TV-Empfänger für Apple-Rechner. Kann ein so winziger USB-Stecker das MacBook oder den iMac in einen vernünftigen DVB-T-Fernseher verwandeln? Wir haben tizi getestet.

TV am Mac (DVB-T): Der Winzling tizi für Mac im Test

So viel vorab: Natürlich kann der winzige USB-Stecker den Mac in einen Fernseher verwandeln. Das Produkt stammt von equinux, und das Münchner Unternehmen ist stets bemüht, ein bestmögliches und auf die Kundenwünsche abgestimmte Lösung anzubieten.

tizi für Mac kostet . Wir stellen schon beim Auspacken fest: Hier wurde (wieder einmal) auf Liebe zum Detail Wert gelegt. Die Box ist eine kleine, schicke Schublade.

tizi für Mac im Test: Lieferumfang

Im Inneren der Box befindet sich der TV-Tuner mit Antenne, eine weitere Antenne mit Kabel und magnetischem Fuß sowie ein Adapter für den Anschluss an ein herkömmliches Antennenkabel. So dürfte einem vernünftigen Empfang in vielen Haushalten nichts im Wege stehen.
Grundvoraussetzung ist natürlich, dass man DVB-T-Empfang hat. Eine Karte mit der Senderverfügbarkeit findest Du auf ueberallfernsehen.de.

Die zugehörige Mac-Software laden wir von der Herstellerwebseite. Hierfür ist der Code in der Verpackung, (leider) ist die Angabe einer Mailadresse und mindestens OS X 10.7 auf dem Rechner notwendig.

Fernsehen am Mac mit tizi

Die Empfangsleistung entsprach in unserem Test so ziemlich der des LG-Fernsehers, ebenfalls DVB-T mit Stabantenne.

Die Detailliebe des tizi wird wieder im TV-Fenster deutlich: Der Player ist sehr schick designed. Die Einblendungen (Sender, Sendeinfos) sind übersichtlich, die Bedienung einfach. Was will man mehr? Dem Vollbild-TV-Vergnügen steht ebenso nichts im Wege, wie einem kleinen Fenster in der Ecke des Bildschirms.

Tritt tizi gegen einen „echten“ DVB-T-Fernseher an, lassen wir also gleichzeitig beide Geräte laufen, liegt die Mac-Lösung zeitlich knapp eine halbe Sekunde zurück. Es liegt daran, dass die Mac-Software weit mehr Prozesse verarbeiten muss, die der Fernseher teilweise hardwareseitig erledigt, erklärte uns der Hersteller. Die zehntel Sekunden Verzögerung stören aber normalerweise nicht.

Wer eine schwache Blase hat, kann einfach während der Sendung auf Pause drücken, und kurz danach weiterschauen oder spulen. Timeshift macht es möglich, so ähnlich kennen wir das auch von den tizi-Produkten für iPad (siehe z.B. tizi+ im Test).

Wie viel Platz wir der Zwischenspeicherung auf der Festplatte gönnen, legen wir in den Einstellungen fest. Eine elektronische Programmübersicht (EPG, Informationen aus dem DVB-T-Signal) rundet das Angebot ab.

Aufnehmen, Schneiden und Sharen mit tizi

Soweit, so praktisch. Doch der Leistungsumfang ist noch größer. Wir bekommen nämlich nicht nur Timeshift, sondern auch eine Aufnahmefunktion. Und hier hat der Entwickler geklotzt: Die Software bietet ein Schneidefenster, in dem wir Sendungsanfang und –Ende trimmen können, oder Werbeblöcke herausschneiden – und das sogar während der laufenden Aufnahme. Dank klarer Beschriftung und Anlehnung an die Timeline von iMovie ist Fehlbedienung fast unmöglich.

Die bearbeiteten Aufnahmen können exportiert werden, und wer mag, kann Ausschnitte noch während der laufenden Sendung weitergeben. Übrigens: Die Originalaufnahmen finden sich als MPEG-Datei im Filme-Ordner von OS X. Wir können also auch ohne irgendwelche Umformatierung oder Export darauf zugreifen.

TV-Fernbedienung: Remote-App für iPhone

Fehlt nur die Fernbedienung, wenn wir nicht direkt vor dem Mac sitzen. equinux bietet eine kostenlose iOS-App, die diese Lücke schließt. Es ist die selbe Remote-App, die auch für das iPad-tizi zum Einsatz kommt.

Die Verbindung über WLAN klappte in unserem Test sofort und ohne komplizierte Einrichtung – so muss das!

tizi für Mac Testfazit: Klein, aber leistungsfähig

tizi für Mac ist ein winziger Fernsehempfänger mit unkomplizierter, ausgeklügelter Software – klein, aber leistungsfähig. An unserem vier Jahre alten MacBook Pro mit OS X Mountain Lion hatten wir keinerlei Probleme.
Ich habe fast noch nie fünf Sterne für ein Zubehörprodukt vergeben, aber jetzt ist es wieder soweit: tizi für Mac erhält unsere Bestnote.

Vorteile
+ winzig
+ unterschiedliche Antennen
+ Timeshift, Aufnahme und Videoschnitt
+ iPhone-Fernbedienung

Nachteile
- leichte zeitliche Zeitverzögerung
- mindestens OS X 10.7 erforderlich

tizi TV for Mac – Links:

Display beim iPhone kaputt? Kein Problem: Reparier es selbst mit dem GIGA & Fixxoo DIY-Set für die iPhone Display-Reparatur - schnell, einfach und preiswert!


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

  • Yosemite auf einem Achtel der...

    Yosemite auf einem Achtel der Macs in...

    OS X 10.10 Yosemite wird ähnlich schnell angenommen wie sein Vorgänger: Rund eine Woche nach Veröffentlichung befindet sich Yosemite auf 12,8 Prozent... mehr

  • iPhone 6 Plus im Langzeittest:...

    iPhone 6 Plus im Langzeittest: Fazit

    Ob das große iPhone 6 Plus ein besseres iPhone ist und für welches der neuen Modelle man sich entscheiden sollte, erfahrt ihr in diesem Fazit zum Langzeittest... mehr

  • DiskMaker X

    DiskMaker X

    DiskMaker X (ehemals Lion DiskMaker) ermöglicht euch das Erstellen bootbarer Medien, mit denen ihr Mac OS X Lion, Mountain Lion sowie Mavericks installieren... mehr

Anzeige
GIGA Marktplatz