TomTom Multi-Sport und Runner: GPS-Uhren für (Hobby-)Sportler - Alle Infos und Artikel

GIGA-Wertung:
Leser-Wertung:
8 3.0

Beschreibung

Navigationsspezialist TomTom wird – salopp ausgedrückt – Uhrenhersteller: Bei den Modellen TomTom Runner und TomTom Multi-Sport handelt es sich um GPS-Armbanduhren, die sich an ambitionierte Hobbysportler richten. Läufer, Radfahrer und Schwimmer können hiermit ihr Training optimieren.

Hat TomTom nicht schon Sportzubehör im Programm? Jein: Es gab (und gibt) eine Kooperation mit Nike, bei der TomTom die GPS-Technologie beisteuert. Jetzt baut TomTom auf sein eigenes, und offeneres System. Am Dienstag stellten mir Mitarbeiter und ein Sportwissenschaftler die Modelle in Berlin vor.

  • Update: TomTom Multi-Sport im Test
  • TomTom GPS-Uhren für Sportler

    Die neuen Armbanduhren von TomTom wollen als Motivation dienen, um die selbst gesteckten Ziele zu erreichen. Andererseits ermöglichen sie die Dokumentation des Trainings. Dank GPS und weiteren Sensoren (siehe unten) werden die Trainingsdaten erhoben. Über ein verhältnismäßig großes Display sehen wir die Informationen beim Sporteln.

    Das Herstellervideo bietet einen Überblick zur TomTom Multi-Sport:

    Von Konkurrenzprodukten will sich TomTom durch die einfache Einknopf-Bedienung absetzen: Mit ihm wird wie mit einem Joystick durch das übersichtliche Menü navigiert. Genaueres erfahrt ihr, wenn wir den Test abgeschlossen haben.

    Per Synchronisation mit Mac und PC über ein kleines Dock können wir die Daten langfristig abspeichern. Dabei können wir Tomtom MySports oder kompatible Anbieter nutzen.

    Zwei unterschiedliche Uhren-Modelle bietet TomTom:

    TomTom Runner: Für Park und Laufband

    TomTom Runner ist die Uhr für reine Läufer. Integriert ist GPS, ein „IndoorRun“-Sensor und ein Kompass. So eignet sich der Tracker nicht nur für das Laufen im Freien, sondern auch im Fitnessstudio auf dem Laufband.

    TomTom Runner zeigt Geschwindigkeit und Distanz an. Darüber hinaus bietet die Uhr nette Extras zur Motivation, wie zum Beispiel ein Laufen gegen sich selbst, also gegen  einen früheren Lauf. Über Bluetooth kann ein optional erhältlicher Herzfrequenz-Gurt angeschlossen werden.

    Im GPS-Betrieb soll der Akku laut Hersteller stolze 10 Stunden reichen. Im gewöhnlichen Uhren-Betrieb natürlich wesentlich länger.

    TomTom Multi-Sport: Für Läufer, Radfahrer und Schwimmer

    Die TomTom Multi-Sport hat darüber hinaus noch einen Bewegungssensor für Schwimmer, so dass im Wasser neben Zeit und Geschwindigkeit auch Bahnen und Armschläge angezeigt werden. Der je nach Ausführung integrierte Höhenmesser erhebt wichtige Werte für Fahrradfahrer, ein optional erhältlicher Kadenzsensor protokolliert die Trittfrequenz Outdoor und Indoor.

    Als Zubehör ist zudem eine Fahrradhalterung erhältlich, so dass die Uhr an den Lenker geklippt werden kann.

    Tipps für Sportler (PDF-Download)

    Bei der Uhrenvorstellung hat ein Sportwissenschaftler uns ein paar Tipps mit auf dem Weg gegeben. Einsteiger sollten zunächst eine gleichmäßige, nicht zu hohe Belastung im Lauftraining versuchen. Ein Tracker (wie z.B. diese Uhr) kann helfen, ein Durchschnittstempo zu halten. In weiteren Trainingseinheiten können wir Tempo und Distanz steigern. Das Intervalltraining folgt erst später.

    Als kleines Bonbon dürfen wir euch zwei PDF-Dokumente (1,5 MB) zum Download zur Verfügung stellen. Sie helfen Trainingsstartern:

    Einen Produkttest der TomTom Multi-Sport haben wir in Arbeit.

    Fotos: TomTom und set/GIGA

    iPhone-Display kaputt? Akku zu schnell leer? Kein Problem: Display oder Akku selbst tauschen mit den Komplettsets zur iPhone-Display-Reparatur oder dem iPhone-Akku-Wechsel von GIGA & Fixxoo!
    von

    Test
    Alle Artikel zu TomTom Multi-Sport
    GIGA Marktplatz