Schau mich an! Withings Pulse: Der Smart Tracker im Test

|
|

Smart Living hält ganz langsam Einzug in die Gesellschaft. Die Technik ist noch relativ teuer, für viele „unnötig“ und nicht wirklich ausgereift. Dennoch lassen sich jetzt schon unheimlich viele Dinge über die kleinen technischen Hilfsmittel optimieren.

Schau mich an! Withings Pulse: Der Smart Tracker im Test

Über meinen Twitter-Account wurde ich auf „Withings Pulse“ aufmerksam gemacht. Ein Smart Tracker, der nicht nur meine Schritte zählt, sondern diese auch direkt auf dem Gerät darstellt. Und als ob das nicht schon genug wäre, besitzt das gute Stück sogar einen Herzfrequenzmesser.

Der Gewinner ist der Verbraucher

Wir haben dieses Jahr Geräte von Jawbone und Fitbit getestet und das Thema Smart Health im JFK besprochen. Digitale Hilfsmittel scheinen dieses Jahr groß im Kommen zu sein, anders kann ich mir den aktuellen Trend der Hersteller nicht erklären. Das Positive: Jawbone und Fitbit haben eine Menge Features vorgelegt, welche die Neuankömmlinge nicht nur mitliefern, sondern verbessern müssen, um sich auf dem Markt abzusetzen. Das hat zur Folge, dass diese kleinen Geräte immer intelligenter, smarter und mit der Zeit hoffentlich auch günstiger werden. Denn eins habe ich in den letzten Wochen gelernt: Ich bewege mich viel zu selten!

Wer braucht sowas schon

„Ich brauche kein Armband, das mir sagt, dass ich mich bewegen soll.“ „Ich laufe locker 20.000 Schritte am Tag.“ „Ich bewege mich ausreichend und schlafe auch gut.“ „So ein Ding ist doch viel zu ungenau.“
Dies ist nur ein kleiner Teil der Aussagen, die mich während meines Tests begleiteten. Im Grunde bewegen wir uns also alle genug und brauchen keine Helferlein. Wenn ich mir die betreffenden Personen hinter diesen Aussagen anschaue, erkenne ich bei vielen aber auch komplettes Desinteresse an Sport, gesunde Ernährung und einem humanen BMI. Wer sich ein Fitness-Gadget kauft, beschäftigt sich eben auch mit Fitness, Ernährung, Bewegung. Wer nicht die Muße hat, sich mit solchen Themen auseinanderzusetzen, wird in den wenigsten Fällen mit einem 100 € teuren „Beweg dich gefälligst“-Gadget viel Freude haben.
Wer dagegen etwas ändern möchte, wer sich zu wenig bewegt und trotz Diäten nicht abnimmt, dem könnte solch ein Gerät wirklich weiterhelfen.

Withings Pulse Smart Tracker

Der Withings Pulse ist ein kleiner, praktischer und untypischer Smart Tracker. Im Gegensatz zu den bekannteren Konkurrenten (Jawbone und Fitbit) lassen sich die Daten direkt auf dem Gerät ablesen. Über ein OLED-Display könnt Ihr zwischen Schritten, Höhenmetern, gelaufener Entfernung, verbrannten Kalorien, Jogging Strecken, Schlafdauer und Herzfrequenzen auswählen. Ganz schön viel Input von solch einem kleinen Gerät.

Pulse Smart Tracker: Die Spezifikationen

  • Display: Touch-OLED mit 128 x 32 Pixel
  • H x B x T: 43 x 22 x 8 mm
  • Gewicht: 8 g
  • Lithium-Polymer-Akku für 14 Tage Akkulaufzeit + Power-Save Mode
  • Herzfrequenz-Sensor, Optoelektronischer Sensor, LEDs grün / rot, Bewegungssensor Tag & Nacht, Hochpräziser MEMS 3-axis-Beschleunigungssensor, Niedriger Energieverbrauch mit Bluetooth 4.0, Withings App für Android (ab 2.3.3) und iOS (ab 3GS und iOS 5).

Bildergalerie withings-pulse

Soviel zu den nackten Zahlen. Der Pulse Tracker kommt außerdem mit einem Silikon/Metall Clipper und einem Schlafarmband, sowie einem kleinen Micro-USB-Kabel für die Ersteinrichtung und zum Aufladen des Akkus.

jetzt kaufen

Auf der nächsten Seite: Design, Zubehör und die Sensoren

Nichts mehr verpassen? Dann folge GIGA Android bei Facebook, Google+ oder Twitter!


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA ANDROID

Anzeige
GIGA Marktplatz