Im deutschen Apple Online Store ist es nicht mehr möglich, Bestellungen per Überweisung zu bezahlen. Kunden bleiben nur noch die Möglichkeiten einer Zahlung mit Kreditkarte, über PayPal oder mittels Finanzierung.

 

Apple

Facts 

Wer im deutschen Apple Online Store einkaufte, konnte bisher als Zahlungsmittel auch die Option einer Vorabüberweisung wählen: Apple teilte dem Kunden die eigene Bankverbindung mit, der Kunde musste den Betrag überweisen und warten, bis Apple den Zahlungseingang bestätigt. Dann erfolgte der Versand des Produkts.

Eben das ist jetzt nicht mehr möglich: Für Kunden bestehen jetzt nur noch die Optionen der Zahlung mit einer Kreditkarte oder via PayPal. Weiterhin ist es möglich, in Raten an Apples deutschen Finanzierungspartner, die CreditPlus Bank, zu bezahlen.

Bilderstrecke starten(13 Bilder)
Besser als das MacBook: Dieses Notebook-Konzept lässt Apple alt aussehen

apple store bezahlung

Wer keine Kreditkarte hat und kein PayPal-Konto besitzt, kann also im Apple Store nicht mehr direkt für eine Bestellung bezahlen. Warum Apple diese Änderung vorgenommen hat, ist unklar. Möglicherweise war dem Unternehmen der Verwaltungsaufwand für Zahlungen per Überweisung einfach zu groß.

Quelle: Macerkopf

MacBook Pro 2016: Touch Bar im Test

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).