Android 4.3: HTC One und Galaxy S4 Google Editions erhalten Update

Steffen Pochanke

Im Zuge der Vorstellung der Google Editions von HTC One und Samsung Galaxy S4 kamen schnell Befürchtungen auf, dass Updates nicht schneller ankommen würden, als es bei den Nicht-Google-Editions der Fall ist. Während die Android 4.3 Leaks für das Galaxy S4 GE (Google Edition) diese Sorgen bereits etwas beschwichtigen konnten, sind sie nun endlich komplett vom Tisch. Denn: Das Android 4.3Update für beide Geräte ist da.

Android 4.3: HTC One und Galaxy S4 Google Editions erhalten Update

Gestern veröffentlichten Samsung und HTC die Quellcodes ihrerer Android 4.3-Kernel und kurz darauf konnten sich die ersten Google Edition-Besitzer in den USA über eintreffende Updatebenachrichtigungen freuen.

Was hat sich mit dem Update getan? Neben den von Android 4.3 bekannten Features gibt es einige kleinere kosmetische Änderungen (Icon-Größen beim HTC One, Einstellungshintergrund beim S4), der IR-Port des HTC One kann endlich mit einer Drittanbieter-App funktionsfähig gemacht werden und Bluetooth-Tethering funktioniert mit dem S4. Während in der Android 4.2.2-Rom des HTC One noch zahlreiche Überbleibsel des Sense-Frameworks zu finden waren, wurde unter Android 4.3 aufgeräumt. Nur noch die nötigsten Dateien des HTC-Systems sind vorhanden, alles Andere ist pures Vanilla Android.

Zwar gibt es die Google Edition-Geräte nur in den USA, aber nichtsdestotrotz lassen sich deren Systeme mit etwas Aufwand auch auf den hierzulande erhältlichen S4s und Ones nutzen. In den nächsten Tagen wird sich dazu in den jeweiligen Geräteforen bei den XDA-Developers sicherlich eine Anleitung finden.

Die Google Editions zeigen, wie gut und schnell ein Update-Prozess ablaufen kann, wenn die Hersteller frühzeitig Zugriff auf den Quellcode der aktuellen Android-Version bekommen. Natürlich benötigt eine TouchWiz- oder Sense-Rom weitaus mehr Entwicklungs- und Testzeit, um auf eine neue Android-Version portiert zu werden. Mehrere Monate zwischen dem Release einer neuen Android-Version und dem Herstellerupdate sind dort durchaus vertretbar.

Quellen: AnandTechThe Verge

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung