Auf Android Police ist gerade ein neues Gerücht veröffentlicht worden, das den Standard-Launcher unter Android 4.4 betrifft. Bereits im gestrigen Leak konnten wir uns einen ersten Eindruck der überarbeiteten Homescreen-Oberfläche für Android KitKat machen, aber Android Police hat noch weitere Informationen, die der eigenen Aussage nach mit hoher Wahrscheinlichkeit stimmen sollten.

 

Android 4.4 KitKat

Facts 

Laut Android Police wird der neue Launcher für Android KitKat auf den Namen „Google Experience“ hören. Bestätigt wird dies durch einen Screenshot und das Android 4.4-Logfile, das vor einigen Tagen aufgetaucht ist. In letzterem finden sich Verweise auf eine App mit dem Dateinamen GoogleHome und dem Paketnamen com.google.android.gel, wobei das „gel“ für Google Experience Launcher stehen könnte.

Der Google-Launcher im Play Store?

Bisher mussten wir immer auf Drittanbieter-Apps zurückgreifen, um das Design des Nexus-Launchers auf ein Nicht-Nexus-Gerät zu bringen. Erste Anlaufstellen seit Android 4.0 waren dafür der Nova und der Apex Launcher. Mit Android 4.4 könnte sich das ändern.

Der Paketname des Google-Launchers im aktuellen Leak lautet nämlich com.google.android.gel. Bisher hat der Launcher auf einem Nexus-Gerät immer auf den Paketnamen com.android.launcher gehört. Auf den ersten Blick erklärt das natürlich nur wenig, aber betrachtet man die anderen Google-Apps im Play Store, so fällt auf, dass alle mit „com.google.android.“ beginnen. Aufgrund dieser neuen Namensgebung lässt sich vermuten, dass Google den Launcher auch in den Play Store bringen könnte. Und warum auch nicht? Andere Apps wie die Tastatur und der Kalender sind mittlerweile auch dort verfügbar.

Diese Features können wir erwarten

Aus Rücksicht auf die eigene Quelle konnte Android Police dieses Mal keine Screenshots des neuen Launchers veröffentlichen. Jedoch gibt es neben den Informationen auch einige Mock-Up-Bilder, um das Aussehen der App zu demonstrieren.

Da sich die nachfolgenden Informationen nicht auf die finale Version des Lauchers beziehen, kann es natürlich Unterschiede zum letztendlich veröffentlichten Android 4.4-Launcher geben. Das sind die Infos, die wir aktuell kennen:

  • Im Launcher und im Lockscreen sind Status- und Navigationsleiste transparent. In anderen Apps färben sich beide Leisten schwarz und werden undurchsichtig.
  • Google Now ist tief in den Launcher integriert. So wird der Homescreen komplett links für Google Now reserviert sein.
  • Google Now erhält einen Button, um mit einem Tippen eine Erinnerung zu erstellen.
  • Während der Google Now-Spracheingabe wird ein großer Teil des Hintergrunds in Android 4.4 halbtransparent dargestellt (siehe Bildergalerie).
  • Es können mehr als 5 Homescreens angelegt werden. Der Homescreen ganz rechts ist dabei immer leer. Sobald auf diesem etwas abgelegt wird, legt der Launcher automatisch einen weiteren Screen rechts daneben an. So muss der Nutzer (theoretisch) keine weiteren Screens manuell anlegen.
  • Die Anzahl der Ordner ist nun unbegrenzt und bei mehr als 16 Icons kann nun durch die Ordner gescrollt werden. Bisher waren Nutzer auf 16 Ordner beschränkt.
  • Widgets können nicht mehr über den Drawer (App-Übersicht) hinzugefügt werden, sondern nur noch über langes Tippen auf den Homescreen.
  • Der Hintergrund des Drawers ist nun transparent und nicht mehr schwarz.

Quelle: Android Police

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Steffen Pochanke
Steffen Pochanke, GIGA-Experte.

Ist der Artikel hilfreich?