Android 5.0 Key Lime Pie: Release im Oktober, optimiert für schwache Hardware [Gerücht]

Frank Ritter 21

Die nächste Android-Version 4.3 steht, das kann nach zahlreichen Leaks und überdeutlichen Hinweisen von Google festgehalten werden, kurz vor der Veröffentlichung. Da lohnt es sich, doch mal einen Blick in die Zukunft und auf die nächste Android-Iteration am Horizont zu werfen: Aktuellen Gerüchten zufolge soll Android 5.0 Key Lime Pie Ende Oktober veröffentlicht werden und stark für die Benutzung auf Einsteiger-Hardware optimiert werden.

Die Website vr-zone hat uns in der Vergangenheit schon mit zahlreichen Infos versorgt, die zutrafen, entsprechend sind die gestern Abend veröffentlichten Infos durchaus Ernst zu nehmen. Laut eines Informanten ist die Präsentation von Key Lime Pie für Ende Oktober anberaumt, was auch etwa mit dem Launch des X Phone von Motorola korrespondieren soll. Dieser massiv in Richtung Performance optimierte Android-Release habe das Ziel, auch auf schwächerer Hardware zu laufen, etwa solcher, die nur über 512 MB Arbeitsspeicher verfügt.

Trotz immer potenterer Hardware und zahlreicher Bemühungen seitens Google wie Project Butter besteht immer noch ein wenig Nachholbedarf, was die Performance angeht – vor allem auf Geräten mit schwächerer Hardware. Optimieren kann man immer, fraglich ist derweil, ob Google damit nicht auch seine Hardware-Partner vor den Kopf stößt. Denn logischerweise verlieren neueste High-End-Geräte desto stärker an Anziehungskraft für den Mainstream, je besser das OS auch auf Einsteiger-Hardware oder Geräten läuft, die bereits 3 Jahre alt sind. Andererseits darf das natürlich kein Grund dafür sein, die Android-Entwicklung aufzuhalten. Möglicherweise – das können wir uns zumindest vorstellen – wird Google erweiterte Funktionen oder eine bessere Optik Geräten vorbehalten, welche die dafür notwendige Hardware aufweisen.

Dass die neuen Möglichkeiten von Smartphones bereits eine kleine Revolution in Entwicklungsländern ausgelöst haben und beispielsweise durch Wettervorhersagen oder Informationen zur medizinische Versorgung das Leben der Menschen tatsächlich merklich verbessern können, ist bekannt. Mit einer neuen Initiative will Google in Afrika Internet per Zeppelin liefern, auch hat Google-Chef Larry Page auf der Google I/O im vergangenen Monat angedeutet, dass man stärker die afrikanischen Märkte und Indien fokussiere.

Aus Sicht von Google macht dieser Schritt Sinn, denn während absehbar ist, dass in den Industrieländern das Wachstum von Android in naher Zukunft abflachen wird, gibt es noch ein großes Wachstumspotenzial in den Entwicklungs- und Schwellenländern.

Quelle: VR-Zone [via TechnoBuffalo]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung