Ist das nun der implizite Beweis für die Echtheit des Android 4.0-„Ice Cream Sandwich“-Videos von heute Nacht? Der vermeintlich Besitzer des Nexus S, das er mit installiertem ICS über ebay erhalten hatte, hat sich im Forum der xda-developers gemeldet und gibt dort an, Google hätte sein Gerät remotely (ferngesteuert) gelöscht. Ich bin offen gesagt skeptisch ...

 

android ice cream sandwich

Facts 

Wie einige Blogs gerade eilig berichten, ist im Forum der xda-developers ein Thread mit dem vielsagenden Titel „[Q] I posted the ICECREAMSANDWICH video and now my phone is locked“ (zu deutsch: „Frage: Ich habe das Ice Cream Sandwich-Video gepostet und nun ist meine Smartphone gelockt“) aufgetaucht. Darin behauptet der ganz frische User motu0083, er sei der Urheber des Android 4.0-Videos und Google hätte sein Nexus inzwischen aus der Ferne gelöscht.

Technisch ist das durchaus möglich. Und wenn dem so wäre, wäre das ein deutliches Indiz dafür, dass die im Video gezeigt ICS-Version echt war und Google verhindern möchte, dass ein System-Abbild dieser Version in Umlauf kommt.

Nur: Dieses Posting hätte auch jeder Trittbrettfahrer, der nach Aufmerksamkeit heischt, kreieren können. Ich habe gerade den mittlerweile 23-seitigen Thread überflogen und es gibt keinen festen Beweis für die Authentizität des Users und seines Postings. Zwar ist ihm im Laufe des Threads der erfahrenere User jcase zur Seite gesprungen, der wohl irgendwie mit androidpolice.com zusammenarbeitet, und hat behauptet, sich selber von der Echtheit der Angaben motu0083s überzeugt haben zu können – wie, wann oder wodurch erklärt aber auch er nicht, sondern verweist einzig auf seine eigene Kredibilität: „Evidence can be my word, choose to believe it or not I really don't care. I have been nothing be reliable.“ („Der Beweis ist mein Wort, glaubt es oder nicht, ist mir egal. Ich war bislang immer zuverlässig.“

Glaubwürdigkeit geht anders, finde ich. Zumal jcase zwar behauptet, Teile des Systems gesichert zu haben, diese aber nicht veröffentlichen wird – einen Grund dafür gibt er nicht an.

Seltsam ist auch, dass der Besitzer des Nexus S, der angibt, sich nicht wirklich mit der Materie auszukennen, sich zunächst an engadget.com wendet, um denen das Video zuzuspielen und dann später bei den xda-developers postet und um Hilfe bezüglich einer vermeintlichen Sperrung seines Gerätes bittet. Warum hat er nicht wieder mit engadget gesprochen. Wie kommt ein Neuling auf die xda-developers?

Klingt für mich nach ziemlich großem Bullshit, wie der Amerikaner so schön sagt. Ich lasse mich aber jederzeit auch gerne vom Gegenteil überzeugen – und melde es natürlich hier, wenn es soweit sein sollte.

Forum der xda-developers [via smartdroid.de]