Ice Cream Sandwich: Sony rollt Update für 2011er-Modelle aus

Frank Ritter 4

Endlich kommen einige weitere Geräte in den Genuss der neuesten Android-Iteration. Sony hat am Wochenende mit der Verteilung des ICS-Updates für einige 2011er-Modelle - namentlich den Geräten Xperia arc S, Xperia neo V und Xperia ray - begonnen, die noch unter dem Firmennamen Sony Ericsson verkauft werden. Der Rollout findet zunächst nur in skandinavischen Ländern statt, mit Tricks kann man aber auch in unseren Längengraden bereits aktualisieren.

Ice Cream Sandwich: Sony rollt Update für 2011er-Modelle aus

Single Core-CPUs im Gigahertz-Bereich, 512 MB RAM - bereits 2011 muteten die technischen Spezifikationen der Sony Ericsson-Modelle etwas antiquiert an, denn die meisten Top-Geräte anderer Hersteller kamen bereits mit Doppelkern-CPUs auf den Markt. Aber es kommt auch auf die Software an. Dass es nämlich möglich ist, die neueste Android-Version auf der vermeintlich veralteten Hardware laufen zu lassen, beweist Sony - im Gegensatz zu manch anderem Hersteller - mit den aktuell ausrollenden Updates auf vorbildliche Weise.

Zunächst nur in Dänemark, Norwegen, Island, Schweden und Finnland erhält man nun die Firmware mit Android 4.0, sofern man sein Xperia arc S, neo V oder ray über die Software PC Companion bzw. Sony Bridge mit dem Rechner verbindet. Ein OTA-Update wird nicht zur Verfügung gestellt.

Erste Berichte besagen, dass die Performance von ICS auf den 2011er-Xperias gut ist, die Firmware stabil läuft und Sony einen guten Mittelweg zwischen Original-ICS und den eigenen Anpassungen hinbekommen hat.

Mit zwei kleinen Tricks kann man derweil das Update bereits in deutschsprachigen Ländern und anderswo erhalten. Entweder brandet man dazu sein Smartphone auf eines der skandinavischen Länder um und bezieht das Update über den genannten Weg oder man flasht die Firmware als FTF-File über das so genannte PC Tool. Eine kurze Anleitung dazu und die notwendigen Dateien zum Download findet man im Xperia Blog. Wer sein Gerät im gleichen Atemzug gleich rooten möchte, findet eine Anleitung bei den XDA-Developers. Diese funktioniert bei Geräten mit offenem sowie geschlossenem Bootloader. Auch Besitzer des Sony Ericsson Xperia arc (ohne „S“) können sich das Update aufgrund der Bauähnlichkeit mit dem arc S bereits inoffiziell installieren.

Wir empfehlen dennoch, dass man auf das offizielle Update wartet. Global wird das Update für die genannten Modelle in den nächsten 4 bis 6 Wochen ausrollen, so ein Blog-Eintrag von Sony. Ende Mai, Anfang Juni erhalten dann die weiteren Modelle Xperia arc, Xperia PLAY, Xperia neo, Xperia mini, Xperia mini pro, Xperia pro, Xperia active und Sony Ericsson Live with Walkman ihr Update auf ICS.

Konntet ihr es nicht erwarten und habt ihr schon aktualisiert? Wir freuen uns über ICS-Erfahrungsberichte im Kommentarbereich.

[via Xperia Blog]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung