Ice Cream Sandwich-Styleguide: Google stellt Empfehlungen für Android-App-Design vor

Frank Ritter 3

Damit Android Apps zukünftig nicht nur besser, sondern auch konsistenter, also besser an das Betriebssystem angepasst aussehen, hat Google einen umfangreichen Styleguide veröffentlicht, an den sich App-Entwickler und -Designer halten können.

Ice Cream Sandwich-Styleguide: Google stellt Empfehlungen für Android-App-Design vor

Jeder von uns kennt so eine App: Voll von großartiger Funktionalität, aber hässlich wie die Nacht. Titanium Backup ist so ein Beispiel. Problem für Entwickler von Apps war bislang dass es keine zugänglichen und einheitlichen Richtlinien für das Design von Android-Apps gab. Nicht einmal Google scheint einen roten Faden zu besitzen, welchen Design-Überbau die eigenen Apps besitzen sollen. Vergleicht man etwa Google Mail, Goggles, Books und Maps miteinander, tun sich eklatante Unterschiede in Design und Bedienung auf. Würde man die Inkonsistenzen der Google Apps auf Windows übertragen, wäre das etwa so, als ob Word einen schwarzen Hintergrund hätte, Powerpoint den „Minimieren“-Button in der linken oberen Ecke besäße und Excel die Windows-Taskleiste nach oben versetzen würde. Mit Ice Cream Sandwich soll sich das ändern. Ein Anfang ist gemacht mit den (relativ) konsistenten Designs von Google Music, dem Android Market, Google Mail und Google Talk in den jeweils neuesten Versionen.

android design styleguide

Anlässlich der neuen Android-Iteration hat Google gestern Abend auch einen umfangreichen und bebilderten Styleguide veröffentlicht, der Entwicklern Tipps und Erklärungen an die Hand, wie welche Steuerungselemente in der grafischen Benutzeroberfläche von Android 4.0+ funktionieren und funktionieren sollen. Dazu gibt es Beispiele, Erklärungen und animierte Screenshots.

Aus unserer Sicht ist dieser Schritt von Google sehr zu begrüßen, auch wenn App-Layouts aus der Prä-ICS-Ära nur mit gößerem Entwicklungsaufwand davon profitieren dürften. Ein nächster Schritt für Google in Richtung einer Konsistenz, wie sie iOS-Nutzer kennen und gewohnt sind, wäre mit gutem Beispiel voranzugehen, alle eigenen Apps dem Ice Cream-Sandwich-Designschema unterzuordnen und entsprechend optisch wie funktional anzupassen. Wir gehen davon aus, dass das eine der Neuerungen in der nächsten Android-Version „Jelly Bean“ sein wird.

Android Design Styleguide [via Android Developer Blog]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung