Google Japan launcht Android-Spiele-Verkaufsautomaten – aber warum?

Kamal Nicholas
Google Japan launcht Android-Spiele-Verkaufsautomaten – aber warum?

Verkaufsautomaten sind in Tokio offenbar keine Seltenheit. Ich selbst war zwar noch nicht da, habe aber schon viel darüber gehört. Nun ist auch Google mit drei eigenen Verkaufsautomaten für Android-Spiele aus dem Play Store dabei. Die Frage ist nur: Warum?

Verkaufsautomaten sind ja eigentlich dazu da, dass man automatisiert Produkte bekommt, die man sich sonst in einem echten Laden bei einem echten Verkäufer kaufen müsste. Bei Apps sieht die Sache aber ein wenig anders aus, denn diese werden nun ja nicht in einem Laden von einem Verkäufer feilgeboten, sondern ganz unproblematisch, schnell und einfach im Internet bezogen. Man muss dazu also nirgendwo hingehen.

Vielleicht weiß Google von dieser praktischen Methode bisher noch nichts, denn so ganz erschließt sich mir der Sinn für die drei neuen Verkaufsmaschinen von Android-Spielen aus dem Play Store noch nicht. Aber in Japan scheint einfach alles möglich, also warum nicht auch das?

Ein solcher Automat, zu dem sich Google Japan nun entschieden hat, bietet insgesamt 18 verschiedenen Spiele an, teilweise sind diese kostenpflichtig, andere gibt es wie auch im echten Play Store für lau.

google-maschine21

Um sein eigenes Smartphone mit einer App aus dem Automaten zu versorgen, muss dieses mit NFC und mindestens Android 4.0 ausgestattet sein. Nachdem das Smartphone dann auf die entsprechende Ablage gelegt wurde, geht eigentlich alles von alleine. Die Leute von Engadget konnte die ganze Sache schon ausprobieren, hier findet ihr ein paar Fotos dazu.

Quelle: Engadget

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung