Ende 2010 wurde das Android App-Rückgaberecht von  24 Stunden auf 15 Minuten „angepasst“. Google begründete dies mit dem Fakt, dass „fast alle refunds“ (Rückgaben) innerhalb der ersten Minuten durchgeführt werden. Zwei unzufriedene App-Käufer haben nach 15 Minuten den refund vergeblich versucht und verklagen jetzt Google.

 

Google Play Store

Facts 

Beim Großteil der im Store befindlichen Apps mag die Zeit ausreichen, doch gibt es Apps, die eine größere Zeitlang heruntergeladen, installiert und dann erst getestet werden können. Dodd J. Harriss und Stephen Sabatino haben sich die Apps „Learn Chinese Mandarin Pro“ und “aBTC“ (Android BitTorrent Klient) gekauft, getestet und wollten sie zurückgeben.

Dass die Apps jeweils nur knapp 5 $ kosten, hat die beiden Android-User nicht davon abgehalten zu klagen. Hätte hier nicht eine einfache E-Mail an die Entwickler gereicht? Was die beiden mit dieser Aktion bezwecken ist mir ein Rätsel. Google hat dazu bisher kein Kommentar abgegeben.

In Zukunft können Apps bis 4GB in den Play Store gestellt werden. Hier kann bei langsamer DSL-Verbindung die Dauer des Downloads in Zukunft sogar länger als 15 Minuten dauern. Ein entsprechend großes Spiel könnte z.B. knapp 5 Minuten allein für die Installation benötigen. Eine Anpassung nach App-Größe oder direkt durch die Entwickler, fände ich am besten. Vielleicht lenkt Google nach dieser Aktion etwas ein.

 

Quelle: androidauthority

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.