Freedom 251: 4-Dollar-Smartphone kommt nun tatsächlich auf den Markt

Marco Di Lorenzo 5

Lange war es ruhig um das billigste Smartphone der Welt: Die indische Firma Ringingbells hatte ja im Februar das Freedom 251 angekündigt.  Das 4-Zoll-Gerät sollte zum Preis von 4 US-Dollar auf den Markt kommen. Doch nicht nur der Preis hat in der Zwischenzeit unzählige potenzielle Käufer stutzig gemacht: Nach mehreren Vorwürfen, Design und Icons wären von anderen Herstellern schlicht gestohlen worden, hat man lange nichts mehr von dem Smartphone gehört. Nun ist Ringingbells aber wieder aus der Versenkung aufgetaucht und nennt ein konkretes Auslieferungsdatum.

Freedom 251: 4-Dollar-Smartphone kommt nun tatsächlich auf den Markt

So richtig hat keiner mehr daran geglaubt, doch der Hersteller Ringingbells will am 30. Juni die ersten 2,5 Millionen Freedom-251-Phones an indische Kunden ausliefern. Dann sollen Monat für Monat etwa 200.000 Stück folgen. Ob und wann das Gerät auch außerhalb Indiens zu haben sein wird, ist nicht bekannt. Trotz der völlig kuriosen Vorfälle im Vorfeld, haben sich immerhin 70 Millionen Interessenten für das 4-US-Dollar-Handy registriert.

Der Preis ist seit Februar gleichgeblieben, ein Teil der Ausstattung hat sich jedoch geändert: So bekommt das Freedom 251 mit 1.800 mAh einen noch größeren Akku und eine 8-MP-Hauptkamera spendiert. Ansonsten hat Ringingbells, ein 4-Zoll-Display, einen 1,3 GHz Quad-Core-Prozessor, 1 GB RAM, 8 GB internen Speicher und Dual-SIM verbaut. Das Gerät soll es sowohl in Weiß als auch Schwarz geben.

Werbung-Freedom-251

Bilderstrecke starten
21 Bilder
20 kreative Wallpaper, um dein zerbrochenes Handy-Display zu kaschieren.

Keiner hat mehr daran geglaubt

Viele werden es wohl erst glauben, wenn sie das Freedom 251 auch tatsächlich in Händen halten. Zu unfassbar klingt noch immer die Idee, ein Smartphone für nur 4 US-Dollar auf den Markt zu bringen. Der Hersteller will damit den armen Leuten in Indien auch die Möglichkeit geben, ein Smartphone zu erstehen und gibt selbst zu, mit dem Gerät Verlust zu machen.

Allerdings sollen sich die Produktionskosten für das Gerät laut eigener Aussage nur auf 2 US-Dollar belaufen, was das Ganze wiederum noch unglaubwürdiger macht. Auch die Indian Cellular Association hat daran schon Zweifel geäußert – ein Smartphone mit diesen Spezifikationen müsse in der Produktion mindestens 40 US-Dollar kosten. Doch nicht nur damit hat sich Ringingbells einen höchst zweifelhaften Ruf verschafft: Die ursprünglich vorgestellte Version soll einfach nur ein umbenanntes Replikat eines chinesischen Herstellers gewesen sein. Zu allem Überfluss hatte man noch viele Icons aus iOS verwendet. Doch mittlerweile habe man aus den eignen Fehlern gelernt, sagte zuletzt der Ringinbell-CEO Mohit Goel. Wir sind mal gespannt, wie das Smartphone dann also in der Realität aussieht.

Quelle: Mashable

Honor 5X mit Vertrag bei DeinHandy.de * Honor 5C bei Amazon kaufen *

Honor 5C im Hands-On.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* gesponsorter Link