Google bestätigt: RAW-Datei-Support und Burst-Mode kommen für Android!

Johannes Kneussel

Google hat angekündigt, die Foto-Funktionalität von Android mit einem Update zu versehen, welches RAW- und native Burst-Mode-Unterstützung bringen soll.

Google bestätigt: RAW-Datei-Support und Burst-Mode kommen für Android!

Eigentlich ist Google ja schon ein kleines Stückchen weiter. Die Unterstützung für die beiden Modi ist bereits ins System integriert. Allerdings gibt es noch keine API, die es Drittherstellern ermöglicht, von den Funktionen Gebrauch zu machen.

So sagt Gina Scigliano, eine Sprecherin von Google:

„Android’s latest camera HAL (Hardware Abstraction Layer) and framework supports raw and burst-mode photography. We will expose a developer API in a future release to expose more of the HAL functionality.“

Was das im Endeffekt für den Nutzer bedeutet, ist noch nicht klar. Beim RAW-Format kann man aber davon ausgehen, dass es neue Photo-Editoren geben wird, die in Richtung professionelles Arbeiten gehen könnten.

Auf jeden Fall kann man in obigem Bild sehen, dass Apps, die Gebrauch von der API machen, in Zukunft direkten Zugriff auf die Kamera haben, ohne den Umweg über Androids Bildverarbeitungssystem nehmen zu müssen. Unkomprimierte Bilder sind also möglich.

Der Burst-Mode wird es erlauben, eine schnelle Photofolge auf dem Smartphone aufzunehmen. HTC  unterstützt dies bereits durch eigene Software und ich fand dieses Feature immer sehr praktisch. Es wäre also bestimmt schön, es auf anderen Geräten zu sehen. Und wenn es nativ unterstützt wird, dürfte die Geschwindigkeit auch besser sein, als wenn es eine extra Software dafür gibt. Übrigens: Google selbst macht schon Gebrauch von dem Feature: beim Nexus 5 mit Android 4.4 im HDR+-Modus.

Bilderstrecke starten
18 Bilder
Android-Versionen: Das Google-Betriebssystem.

Wann werden wir es bekommen?

Was leider total unklar ist: Wann und wie werden wir das Update sehen? Wird die API mit einer neuen Android-Version kommen oder wird es ein kleines Update geben, welches die Hersteller auch schnell für unsere geliebten Samsung-, Sony- und HTC-Geräte bereitstellen könnten? Ursprünglich sollte das Ganze schon in Android 4.4 integriert sein, was jetzt aber nicht der Fall ist. Wir werden euch natürlich auf dem Laufenden halten, wie es weitergeht.

Quelle: Cnet, via Androiccentral, Phandroid

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung