Google: Rechteverwaltung App Ops war nie für den Endnutzer gedacht

Steffen Pochanke 7

Mit Android 4.3 hielt ein verstecktes Feature Einzug in Android: App Ops. Damit ließen sich die Rechte einzelner Apps bequem an- und ausschalten. Mit Android 4.4 wurde das Feature von Google noch etwas besser versteckt, bevor es jetzt in Android 4.4.2 überhaupt nicht mehr zu finden ist.

Google: Rechteverwaltung App Ops war nie für den Endnutzer gedacht

Der Grund für die Entfernung ist einfach: App Ops sei nie für den Endnutzer gedacht gewesen, wie Android-Ingenieurin Dianne Hackborn auf Google+  mitteilte. Man habe App Ops für Google-interne Tests und Debugging genutzt, weshalb der Funktion auch kein eigener Eintrag in den (Entwickler-)Einstellungen gewidmet wurde.

In der jetzigen Form werde App Ops nie für den Endnutzer verfügbar werden. Eventuell werde es irgendwann eine Möglichkeit für Drittenwickler geben, auf eine solche Funktionalität zurückzugreifen, um die eigenen Anwendungen zu testen. Aber ob, wann und in welcher Form so etwas passieren könnte, stehe aktuell noch in den Sternen, so Hackborn.

Quelle: Google+ via Android Police

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung