Smartphones: Internetverbrauch bis 2019 verzehnfacht

Martin Malischek

Mit der Fülle an Möglichkeiten, die mit dem Smartphone angestellt werden können, steigt auch der Datenverbrauch. Liegt der durchschnittliche monatliche Verbrauch aller Smartphone-Nutzer aktuell bei 600 MByte, soll er 2019 bei 2,2 GByte liegen. Der gesamte Datenverbrauch soll um das Zehnfache steigen.

Smartphones: Internetverbrauch bis 2019 verzehnfacht

Laut dem schwedischen Unternehmen Ericsson sind 1,9 Milliarden Smartphones mit dem Internet verbunden. Diese verbrauchen monatlich 1 Exabyte, was 1 Milliarde GByte macht. Mit dem Anstieg der Smartphonezahlen und des Verbrauchs eines jeden einzelnen sollen 2019 10 Exabyte versurft werden. Die Anzahl der mit dem Internet verbundenen Smartphones soll auf 5,6 Milliarden steigen.

Natürlich fallen in die Statistik auch Smartphones mit extrem wenig Datenverbrauch von Leuten, die ihr Smartphone nur als ‚Nachrichtenzentrale‘ oder mobiles Büro nutzen. Die Hardcore-Nutzer dürften die Zahl von 600 MByte stark nach oben gepusht haben. Bedenkt man das, dürfte jeder, der sein Smartphone mit allen mobilen Möglichkeiten ausschöpft, ohne Probleme auf einen Gigabyte Verbrauch kommen.

Die Statistik in einer Grafik:

Wie sieht es bei euch aus? Reichen euch ein paar hundert Megabyte, reizt ihr eure Internet-Flatrate trotz des Kontingentes schon stark aus, werdet regelmäßig gedrosselt und wie viel verbraucht ihr? Ich freue mich auf den Austausch mit euch!

Quelle: mobflip

Bild via shutterstock

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung