TripleTown deutet das Match 3-Spielprinzip ebenfalls etwas um. Zwar verbindet man auch hier immer drei Gegenstände, es handelt sich dabei aber um Gras, Büsche, Bäume und Häuser.

Die Gegenstände müssen dabei nicht in einer Reihe sein, nur ihre Seiten müssen sich berühren (genau wie bei Match 3). Verbindet man drei Gräser, werden sie zu einem Busch. Drei Büsche werden wiederum zu einem Baum, drei Bäume zu einem Haus, drei Häuser zu einem größeren Haus usw. Irgendwann hat man die Karte voller Luftschlösser. Das ist zumindest das Ziel. Denn der Platz ist ganz schön begrenzt und man muss aufpassen, dass man sich nicht verbaut. Welcher Baustein als nächstes kommt, entscheidet nämlich der Zufall. Und meistens erhält man nur Gras, mit dem man aufwendig andere Dinge erstellen muss.

Sowohl Grafik als auch Sound sind ordentlich. Vor allem die kleinen, wuselnden Männchen sind sehr nett. Durch verschiedene Spielmodi gibt es auch genügend Abwechslung.

Zu Beginn das Spiels hat man 1300 kostenlose Züge. Danach muss man etwas Geld ausgeben, um unendlich Züge zu erhalten. Es ist auch möglich, sich für echtes Geld bessere Gegenstände zu kaufen. Das würde ich aber nicht empfehlen, weil dies erstens nicht nötig ist, um im Spiel weit zu kommen, und zweitens den Spielspaß trüben kann, da die Levels dann keine Herausforderung mehr sind.

Was mir überhaupt nicht gefällt: Die App möchte Zugriff auf die Positionsdaten. Wozu?

+ Spielprinzip funktioniert sehr gut
+ einige Levels, einige Spielmodi
+ Langzeitmotivation
+ schöne Grafik
+ netter Wuselfaktor der Stadtbewohner
+ nette Musik
- Wieso will die App meinen Standort erfahren?
- Es ist nicht in Ordnung, dass man für die App Geld ausgibt und dann noch zusätzliche Inhalte kaufen kann (auch wenn dies nicht unbedingt nötig ist).

Entwickler: Spry Fox LLC
Preis: Kostenlos

Auf der nächsten Seite geht es weiter mit der siebten Candy Crush Saga-Alternative: Diamond Dash

 

Android

Facts